to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Donnerstag, 21. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button






Seit 25 Jahren gibt es die Märkische Oderzeitung. 25 Jahre, in denen wir uns zu dem entwickelt haben, was wir heute sind: ein modernes Medienhaus, das seinen Lesern jeden Tag die neuesten Nachrichten bietet und die spannendsten Geschichten aus der Region erzählt.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir zurückschauen und gleichermaßen Danke sagen. Für Ihre Treue und das Vertrauen, das Sie uns täglich entgegen bringen.
Das Video zum Jubiläum
Kapitel

    Grußworte
    Bild Wer Zeitung liest, kann mitreden
    12.03.2015 19:36

    Wer Zeitung liest, kann mitreden

    Frankfurt (Oder) Liebe Leserinnen und Leser im Osten und Norden unseres schönen Landes, heute auf den Tag genau vor 25 Jahren erschien die erste Ausgabe der Märkischen Oderzeitung. Sie hatte nichts mit dem SED-Vorgängerblatt "Neuer Tag" gemein, bei der lediglich der... mehr

    12.03.2015 15:39

    25 Jahre Märkische Oderzeitung

    Frankfurt (Oder) (MOZ) Es ist ja in den vergangenen Jahren Mode geworden, an der Zukunftsfähigkeit der Tageszeitung laute Zweifel zu äußern. Am lautesten in der... mehr

    12.03.2015 15:25

    Aus dem Dienst der Partei in den Dienst der Leser

    Frankfurt (Oder) (MOZ) "Aha, Sie sind also das neue Zentralkomitee" - so begrüßte mich mit bissiger Ironie ein erfahrener Parteigenosse. Als ich 1991 als Herausgeber der... mehr

    12.03.2015 15:23

    Ein besonderer Akt der Selbst(er)findung

    (Thomas Brackvogel) Warum gibt man heute noch Zeitungen heraus - und warum kauft ein süddeutscher Verlag ein Medienhaus im äußersten Osten Brandenburgs? Die Antwort ist... mehr

    12.03.2015 15:34

    "Lokales ist unsere Stärke"

    Frankfurt (Oder) (MOZ) Ein Vierteljahrhundert ist eine lange Zeit - und besonders die Anfangsjahre waren turbulent. Doch auch heute steht die Medienbranche vor großen... mehr

    Artikel zum Thema 25 Jahre MOZ
    Bild Haben Sie gesichert?
    12.03.2015 15:20

    Haben Sie gesichert?

    Frankfurt (Oder) (MOZ) Eines Tages war Erika weg. Fast 100 Jahre lang haben Journalisten Schreibmaschinentastaturen malträtiert, Hämmerchen auf Farbband geschlagen und Buchstaben auf Papier gedrückt. Und dann, innerhalb weniger Jahre,- aus. Die Ostdeutschen trennten sich... mehr

    12.03.2015 15:18

    898 Kilometer die Oder entlang

    Frankfurt (Oder) (MOZ) Wo entspringt eigentlich die Oder? Für eine Zeitung, die den Namen des Flusses im Titel führt, sollte die Beantwortung dieser Frage eigentlich nichts... mehr

    12.03.2015 15:17

    Im Kontakt mit jungen Lesern

    Frankfurt (Oder) (MOZ) Wussten Sie, dass die Märkische Oderzeitung  und die vier Titel des Märkischen Zeitungsverlages nicht nur in den  Grenzen ihres Erscheinungsgebietes... mehr

    12.03.2015 15:14

    Die Zeitung bekam eine neue Seele

    Frankfurt (Oder) (MOZ) Genau seit 25 Jahren trägt die Zeitung ihren Namen "Märkische Oderzeitung". Die Titelveränderung vollzog sich in einer Übergangsphase. In der... mehr

    12.03.2015 15:10

    Am Puls der digitalen Zeit

    Frankfurt (Oder) (MOZ) Redaktion, Video, Technik und Verkauf: Der Online-Bereich betreut inhaltlich und technisch die digitalen Plattformen des Verlagshauses und arbeitet an... mehr

    Das Redaktionsteam vom Frankfurter Stadtboten | Foto: Heinz Köhler

     

    Lokalausgabe Frankfurter Stadtbote

     

    Die Redaktion des Frankfurter Stadtboten berichtet aus der Grenzstadt und ihren umliegenden Ortsteilen. Das feste Team um Redaktionsleiter Heinz Kannenberg besteht aus fünf Redakteuren und einer Redakteurin. Zudem arbeiten freie Mitarbeiter an der Themenvielfalt. Der Stadtbote ist seit 1990 stetig gewachsen, von einer Seite vor dem Mauerfall auf heute durchschnittlich sechs Seiten. mehr

    Das Redaktionsteam vom Oderland-Echo Bad Freienwalde | Foto: Simone Clauss

     

    Lokalausgabe Oderland Echo Bad Freienwalde

     

    Vor 25 Jahren gab es das Oderland Echo in Bad Freienwalde noch nicht - jedenfalls nicht unter diesem Namen. Es hieß damals Oberbarnim Echo. Die Redaktion rund um ihren Leiter Steffen Göttmann besteht heute aus zwei Redakteurinnen und einem Redakteur. Volontäre und freie Mitarbeiter unterstützen das Team bei seiner täglichen Jagd auf Themen. mehr

    Das Redaktionsteam vom Oder-Spree Journal | Foto: MOZ

     

     

    Lokalausgabe Oder-Spree Journal Beeskow und Eisenhüttenstadt

     

    Aus Beeskow und Eisenhüttenstadt berichten die Redakteure um Leiterin Ruth Buder für das Oder-Spree Journal. Je nach Region werden die Texte gewichtet und in den beiden getrennt voneinander erscheinden Ausgaben platziert. Vor 25 Jahren hieß der Lokalteil übrigens noch Schlaube-Spree Journal. mehr

    Das Redaktionsteam des Oderland Echos | Foto: Johann Müller

     

     

    Lokalausgabe Oderland Echo Seelow

     

    Die Lokalredaktion in Seelow kennt seit 1990 nur eine Lokalchefin: Doris Steinkraus. Ihr Team besteht aus drei Redakteuren und einer Redakteurin. Vor 25 Jahren hieß das Oderland Echo noch Oder-Journal. Traditionell findet zwischen der Seelower Redaktion ein enger Austausch mit Bad Freienwalde un Strausberg statt. mehr

    Das Redaktionsteam des Barnim Echos Bernau | Foto: Sergej Scheibe

     

    Lokalausgabe Barnim Echo Bernau

     

    Die Bernauer Ausgabe der Märkischen Oderzeitung hieß lange Zeit Niederbarnim Echo, heute teilt sie sich den Titel "Barnim Echo" mit Eberswalde. Aus Bernau berichten zwei Redakteurinnen und drei Redakteure um Leiterin Sabine Rakitin. mehr

    Das Redaktionsteam vom Uckermark Anzeiger | Foto: Carola Voigt

     

    Lokalausgabe Uckermark Anzeiger Schwedt und Angermünde 

     

    Aus Schwedt und der weiten Uckermark drumherum berichten die fünf Lokalredakteure und freien Mitarbeiter unter Leitung von Dietmar Rietz. Es gibt zwei Redaktionsbüros, eines in Schwedt, eines in Angermünde. Vor 25 Jahren gab es noch zwei verschiedene Titelseiten: Schwedter Stadtanzeiger und Uckermärker. mehr

    Das Redaktionsteam vom Märkischen Echo Strausberg | Foto: MOZ

     

    Lokalausgabe Märkisches Echo Strausberg

     

    Aus dem Strausberger Büro um Leiter Detlef Klementz berichten zwei Redakteure. Auf das Berliner Umland konzentrieren sich zwei Redakteurinnen, die auch zu Strausberg gehören - ihren Sitz aber in Neuenhagen haben. Die Journalisten in Strausberg gehen zuweilen nicht allein auf Recherche, bei "MOZ öffnet Türen" nehmen sie auch mal Leser mit. mehr

    Das Redaktionsteam vom Barnim Echo Eberswalde | Foto: Sören Tetzlaff

     

    Lokalausgabe Barnim Echo Eberswalde

     

    Das Barnim Echo ist Chronist aus einem Gebiet, das einst dem Altkreis Eberswalde entsprach. Vor 25 Jahren hieß die Lokalausgabe noch Oberbarnim Echo und teilte sich den Landkreis mit den Bernauern. Aus Eberswalde berichten zwei Redakteurinnen und ein Redakteur um Lokalchef Sven Klamann. mehr

    Das Redaktionsteam aus Erkner und Fürstenwalde | Foto: Bettina Winkler

     

     

    Lokalausgabe Spree Journal Fürstenwalde und Erkner

     

    Das Spree Journal kam ursprünglich allein aus Fürstenwalde, seit 2012 hat die Redaktion noch eine Außenstelle in Erkner. Das Team besteht dort aus Redakteurin und Redakteur, in Fürstenwalde arbeiten um Leiter Uwe Stemmler zwei Redakteurinnen und zwei Redakteure. mehr

    Warum ich meine Tageszeitung mag ...
    1 von 189
    Klaus Müller, wiss. Direktor Zalf Müncheberg

    Regionalnavigator

    Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
    MOZ

    Ort, PLZ oder Redaktion

     Bilder





    Schlagzeilen, die bewegten

    25 Jahre Märkische Oderzeitung - wir haben für Sie im Archiv gekramt

    Gewinnspiel zum Jubiläum

    Zeigen Sie uns, was Sie an Brandenburg lieben. Schicken Sie Ihr schönstes Bild (gern auch mehrere) an aktion(at)moz.de. Bitte geben Sie uns einen kurzen Hinweis auf das Bildmotiv, z. B. Adonisröschen, Lebus und benennen Sie Ihren vollständigen Namen und Ihre Anschrift. Unter allen Einsendungen verlosen wir attraktive Preise, wie z. B. ein Leserreisen-Gutschein im Wert von 100 Euro, ein Tankgutschein im Wert von 60 Euro, ein Quickpool,eine Digitalkamera, ein Holzkohlegrill, Bücher der Reihe Einst und Jetzt, 25 limitierte MOZ-Glastassen – 25 Jahre Meine MOZ usw. Zusätzlich wird eine Jury die fünf besten Motive auswählen. Diese zieren ab Herbst 2015 die Briefmarkenserie „Meine Heimat“der Märkischen Post. Die Märkische Post ist ein Tochterunternehmen der Märkischen Oderzeitung. Einsendeschluss für die Bildmotive: 30. April 2015.Die Jury wird nachfolgend im Mai 2015 die Gewinner küren. Diese werden schriftlich benachrichtigt.

     

    Teilnahmebedingungen:

    Der Einsender stimmt einer kostenfreien Veröffentlichung der Fotos durch die Märkische Verlags- und Druckhaus GmbH und Co. KG und der PZO Pressezustellservice Oderland GmbH zu. Eine Namensnennung des Einsenders wird erfolgen. Der Einsender bestätigt, dass er der Urheber des Fotos ist. Er gestattet die Nutzung der Fotos für alle Medien (Print oder Online). Im Fall der Auswahl des Motivs durch die Jury gestattet der Einsender,dass das Motiv kostenfrei im Rahmen der Motivserie „Meine Heimat“verwendet werden darf. Die Nutzungsrechte an den eingesandten Bildern gehen an den Verlag und deren Tochter Märkische Post über. Eine zeitliche Beschränkung der Verwendung ist nicht vereinbart. Der Weiterverkauf der Bilder durch die Märkisches Verlags- u. Druckhaus GmbH und Co. KG und der PZO Pressezustellservice Oderland GmbH ist nicht zulässig.