Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Duales Studium Soziale Arbeit

Das grundständige Studienfach Soziale Arbeit vermittelt wissenschaftliches und praktisches Grundla-genwissen in Sozialpsychiatrie, der Beratung in Familie und Schule sowie in der Klinischen Sozialar-beit und Entwicklungsrehabilitation.
Soziale Arbeit kann man auch im Rahmen von Dualen Studiengängen studieren.

Das miteinander Reden steht stets im Vordergrund.
Foto: Arbeitsagentur

Ausbildungsort/-dauer

Universität, Fachhochschule / 3 bis 4 Jahre Regelstudienzeit

Wo studiert man?

- an Universitäten und gleichgestellten Hochschulen: die allgemeine oder ggf. die fachgebun-dene Hochschulreife
- an Fachhochschulen: mindestens die Fachhochschulreife
- ggf. Bestehen eines hochschulinternen Auswahlverfahrens
- ggf. Nachweis über ein Vorpraktiku

Studienfächer

Die Studierenden besuchen Vorlesungen, Seminare und praktische Übungen an der Hochschule, z.B. in folgenden Modulen:
- Beratung in Familie und Schule
- Bio-Psycho-Soziale Grundlagen
- Geschichte, Grundbegriffe, Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit
- Handeln in Verwaltung/Organisation
- Kindheit, Jugend, Erwachsene, Alter und Soziale Arbeit
- Mensch und Organisation
- Modernisierung und Soziale Arbeit
- Prekäre Lebenslagen
- Rechtliche Grundlagen für die Soziale Arbeit
- Soziale Arbeit im Spannungsfeld von Theorie und Praxis
- Soziale Ungleichheit
- Sozialpsychiatrie
- Sozialpolitik Steckbrief

Wer ein Bachelorstudium Soziale Arbeit absolviert hat, kann z.B. in den Tätigkeitsfeldern Sozial-, Gesundheitsmanagement oder Sozialberatung, ?arbeit ins Berufsleben einsteigen.
Für Führungspositionen wird im Anschluss an das Bachelorstudium i.d.R. ein Masterabschluss erwar-tet. Eine Fortsetzung des Studiums bietet sich beispielsweise in weiterführenden Studienfächern wie Soziale Arbeit, Coaching, Beratung, Supervision oder Sozialmanagement an.

© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG