Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Eisenbahner/in im Betriebsdienst

Eisenbahner/innen im Betriebsdienst sorgen für den reibungslosen Betrieb des Personen- und Güterverkehrs auf der Schiene. Eisenbahner/innen im Betriebsdienst der Fachrichtung Lokführer und Transport führen Loks und Triebfahrzeuge im Nah- und Fernverkehr oder fahren als Begleiter/innen im Führerstand mit. Sie rangieren, stellen einzelne Züge zusammen und sorgen dafür, dass die richtigen Wagen in der erforderlichen Anzahl an die jeweilige Lok angekoppelt werden. Die Betriebssicherheit prüfen sie zum Beispiel anhand von Bremsproben. Zudem sorgen sie für die sichere Beförderung der Reisenden sowie den reibungslosen Transport von Gütern und Gepäck. Bei Abweichungen vom Regelbetrieb oder Störungen veranlassen sie Notsignale oder riegeln Gleise ab.

Foto: Thomas Burckhardt/MOZ

Ausbildungsort/-dauer

3 Jahre Betrieb und Berufsschule


Wo arbeitet man?

Eisenbahner/innen im Betriebsdienst der Fachrichtung Lokführer und Transport finden Beschäftigung in Unternehmen des schienengebundenen Güter- und Personenverkehrs.

Worauf kommt es an?

– Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Überprüfen der Betriebssicherheit zur Vermeidung von Gefahren)
– Umsicht (z.B. beim Erfassen und Berücksichtigen des Umfelds beim Ein- und Ausfahren auf Bahnhöfen bzw. Rangierfahrten)
– Beobachtungsgenauigkeit und Aufmerksamkeit (z.B. beim Beachten von Anzeigen, Signalen und der Fahrstrecke)
– Entscheidungsfähigkeit und Reaktionsgeschwindigkeit (z.B. beim Erkennen und Beseitigen von Gefahrensituationen)
– Technisches Verständnis (z.B. beim Finden von Fehlerursachen z.B. an Antrieb, Bremsen, Kommunikations- und Sicherheitseinrichtungen)


Schulfächer:
– Mathematik/Physik (z.B. beim Berechnen des Gesamtgewichts neu zusammengestellter Züge und Erstellen von Bremswegberechnungen)
– Werken/Technik (z.B. bei Wartungsarbeiten, beim Überprüfen der Betriebssicherheit und bei der Suche nach Fehlerursachen an Bremsen oder Antrieb)

 

In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG