Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft stellen sicher, dass Abfälle gesammelt, sortiert, wiederaufbereitet oder entsorgt werden. In der Städtereinigung organisieren sie z. B. den Fahrzeugeinsatz der Müllabfuhr und optimieren die Touren. Sie kümmern sich darum, dass an Sammelstellen Container zur Mülltrennung aufgestellt und regelmäßig geleert werden.

In Abfallwirtschaftsbetrieben, Wertstoffhöfen, Recycling- oder Aufbereitungsanlagen steuern sie alle Abläufe der Abfallbehandlung und achten darauf, dass keine Umweltbelastungen und -schäden entstehen. Sie weisen Arbeitskräfte ein oder überwachen Maschinen und Anlagen, die den Müll sortieren, trennen oder verbrennen. Sie stellen fest, welche Abfälle wiederverwertet und welche entsorgt werden müssen.

Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft arbeiten hauptsächlich:

– bei privaten und öffentlichen Abfallbeseitigungsbetrieben

– in Betrieben, die Sonderabfälle entsorgen

– bei Müllverbrennungsanlagen

– in Recyclingfirmen und -höfen

– in Ingenieurbüros für technische Fachplanung.

Abfallwirtschaft - ein zukunftsfester Beruf.
Foto: imago stock&people

Ausbildungsort/-dauer

Betrieb und Berufsschule
3 Jahre

Worauf kommt es an?

Chemie/Physik
Mathematik
Werken/Technik
Verantwortungsbewusstsein
Sorgfalt

In der Praxis stellen Industriebetriebe überwiegend Auszubildende mit Berufsbildungsreife oder mittlerem Bildungsabschluss ein, der öffentliche Dienst wählt vor allem Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss aus.

Berufsalternativen

Fachkraft Abwassertechnik
Fachkraft Rohr-, Kanal- und Industrieservice
Fachkraft Wasserversorgungstechnik
Chemikant/in

 

 

© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG