Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Holzmechaniker/in

Es gibt diese Ausbildung in verschiedenen Fachrichtungen: 1. Holzmechaniker/in in der Fachrichtung Herstellen von Bauelementen, Holzpackmitteln und Rahmen, 2. Herstellen v. Möbeln u. Innenausbauteilen und 3. Montieren von Innenausbauten und Bauelementen.

Holzmechaniker/innen der Fachrichtung Herstellen von Bauelementen, Holzpackmitteln und Rahmen fertigen Fenster, Türen, Treppen und andere am Bau benötigte Bauelemente aus Holz, Transportverpackungen und Packmittel sowie Leisten und Rahmen aus Holz an. Dazu bereiten sie Hölzer und Holzwerkstoffe vor, verarbeiten Furniere und Verbundplatten, aber auch Kunststoffe mit computergesteuerten Maschinen und Anlagen und behandeln bzw. bekleben die Oberflächen. Die Einzelteile fügen sie z.B. mit Nägeln, Klammern, Schrauben, Dübeln oder Leim zusammen und bringen Federn, Dübel, Zapfen, Beschläge und Scharniere an.

Foto: stux/pixabay.com

Ausbildungsort/-dauer

Ausbildungsbetrieb und Berufsschule (duale Ausbildung in der Industrie). 3 Jahre


Wo arbeitet man?

Holzmechaniker/innen der Fachrichtung Herstellen von Bauelementen, Holzpackmitteln und Rahmen finden Beschäftigung

– in Betrieben, die Holzbauteile und Ausbauelemente wie Fenster und Türen herstellen

– im Holzkonstruktionsbau

– bei Verpackungsmittelherstellern oder in Betrieben der Leistenund Rahmenindustrie

 

Worauf kommt es an?

Anforderungen:

– Sorgfalt

– Handwerkliches Geschick

– Beobachtungsgenauigkeit und Aufmerksamkeit

– Technisches Verständnis und Umsicht

Perspektiven

– Zusatzqualifikation „Computergestütztes Konstruieren (CAD) und numerisch gesteuerte Fertigungstechnik (CNC-Technik) Holz“

– Industriemeister/in im Bereich Holz

– Bachelorabschluss im Studienfach Holztechnik



 

 

© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG