Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Hotelfachmann/-frau

Hotelfachleute planen Arbeitsabläufe im Hotel, betreuen und beraten Hotelgäste und sorgen für deren Wohlergehen. Dabei legen Hotelfachleute in allen Abteilungen eines Hotels mit Hand an. Beispielsweise richten sie die Gästezimmer her und kontrollieren sie, bedienen im Restaurant und arbeiten in der Küche mit. Sie organisieren Veranstaltungen und vergeben die Zimmer. Hotelfachleute stellen Rechnungen aus, planen den Personaleinsatz und überwachen beispielsweise das Küchenhilfspersonal. Auch für die Buchhaltung und die Lagerhaltung sind sie zuständig. Sie verhandeln mit Reiseveranstaltern und sind in großen Hotels an der Entwicklung und Durchführung von Marketingmaßnahmen beteiligt.

Auszubildende zur Hotelfachfrau
Foto:

Ausbildungsort/-dauer

3 Jahre Betrieb und Berufsschule

Wo arbeitet man?

Hotelfachleute finden Beschäftigung in erster Linie
in Hotels, Gasthöfen und Pensionen

Wo arbeitet man?

– Flexibilität (z.B. sich beim Einsatz in den Bereichen Restaurantservice, Küche, Verwaltung oder Empfang an häufig wechselnde Aufgaben und Arbeitssituationen anpassen)
– Kunden- und Serviceorientierung und Kontaktbereitschaft (z.B. auf die Wünsche und Bedürfnisse ständig neuer Gäste eingehen)
– Gute körperliche Konstitution (z.B. unter Hektik und Zeitdruck arbeiten, schwere Serviertabletts tragen, Zimmer reinigen)
– Teamfähigkeit (z.B. mit dem Küchenund Hauspersonal zusammenarbeiten)

Schulfächer:

– Mathematik (z.B. für das Erstellen von Rechnungen, für das Kassieren)
– Deutsch (z.B. für Korrespondenz und Gästekontakt)
– Englisch und weitere Fremdsprachen (z.B. für den Umgang mit Kunden aus anderen Herkunftsländern)

In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

 

 

© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG