Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Leichtflugzeugbauer/in

Leichtflugzeugbauer/innen stellen Segelflugzeuge, Motorsegler, Ultraleichtfluggeräte und kleinere Motorflugzeuge vor allem für die Sportfliegerei her. Sie verarbeiten dabei hauptsächlich Faserverbundwerkstoffe, Leichtmetall und gelegentlich auch Holz. Mithilfe von Schablonen, Formen sowie Urmodellen, Werkzeugen und Maschinen fertigen sie Bauteile wie Sandwichschalen, Rippen, Spanten, Ruder und Verkleidungen. Diese fügen sie bei der Endmontage mit bereits vorgefertigten Ausrüstungsteilen wie Fahrwerk, Steuereinrichtungen, Kanzel und Triebwerk zusammen. Auch warten und reparieren sie Leichtflugzeuge, kontrollieren dabei alle Bordsysteme und beseitigen Defekte.

Foto: pixabay.com/ichambodensee

Ausbildungsort/-dauer

Ausbildungsbetrieb und Berufsschule , 3 Jahre (Duale Ausbildung in der Industrie)


Wo arbeitet man?

Leichtflugzeugbauer/innen finden Beschäftigung in kleinen und mittleren Industriebetrieben des Segel- und Leichtflugzeugbaus.

 

Worauf kommt es an?

Die Betriebe stellen überwiegend Ausbildungsanfänger/innen mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

Anforderungen:

– Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Überprüfen der Bordsysteme)

– Technisches Verständnis (z.B. beim Durchführen des Wartungsdienstes an den Motoren)

– Umsicht (z.B. bei Schweißund Lötarbeiten)

– Teamfähigkeit (z.B. beim Einbauen des Fahrwerks oder der Propellerflügel)

Benötigt werden zudem:

– Kenntnisse in Mathematik, um z.B. Flächen-, Körper- und Rauminhalte zu berechnen.

– Physik/Chemie, für spezifische Materialeigenschaften und spezielle Verarbeitungsverfahren – Technisches Werken/ Technisches Zeichnen zu Anfertigung von Skizzen und Plänen

– Englisch, um mit Kunden, anderen Fachkräften oder Lieferanten zu kommunizieren


Perspektiven: 

– Industriemeister/in im Bereich Flugzeugbau und Luftfahrttechnik

– Bachelorabschluss im Studienfach Luft- und Raumfahrttechnik

Auch der Schritt in die Selbstständigkeit ist möglich, z.B. mit einem eigenen Leichtflugzeugbaubetrieb oder durch Übernahme eines Dienstleistungs- oder Handelsbetriebes.

Der Flugzeugbau ist eine internationale Branche.

© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG