Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Pflasterer und Straßenbauer

Pflasterer und Pflasterinnen erledigen Pflasterarbeiten sowie die damit verbundenen Vermessungsarbeiten, bauen Frostschutzschichten ein, verdichten diese und erstellen das Planum zur Aufnahme von Pflaster- und Plattenbelägen. Sie verlegen und setzen Groß-, Klein-, Mosaik- und Verbundsteinpflaster, vor allem aus Natur- und Betonstein, z.B. auf Wegen, Einfahrten oder Terrassen. Zunächst gleichen sie das Gelände an und fertigen den Unterbau, indem sie beispielsweise Schotter einbringen und eben harken. Split und/oder Sand werden oftmals als zweite Schicht aufgebracht und dann abgezogen.

Sind die Steine oder Platten verlegt, sorgen Pflasterer und Pflasterinnen durch passgenaues Zuschneiden für die Auspflasterung der Rest- und Randflächen. Anschließend füllen sie die Fugen mit Sand oder Zementschlämmen und verdichten die ebene Oberfläche, indem sie diese mit dem Flächenrüttler abrütteln. Pflasterer und Pflasterinnen setzen auch Bord- und Einfasssteine aus Beton- und Naturstein, bepflastern Böschungen oder verlegen Wildpflaster an Flüssen und Bächen.

Foto: MOZ

Ausbildungsort/-dauer


Wo arbeitet man?

-in Tiefbau-, Straßenbau- und Wasserbauunternehmen
- in Garten- und Landschaftsbaubetrieben
-bei Straßenmeistereien und kommunalen Bauhöfen

Worauf kommt es an?

 Voraussetzung ist in der Regel eine Ausbildung im Straßen-, Garten- und Landschafts- oder Tiefbau.

 

 

© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG