Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kopf in der Schlinge

Herrn DeThiers
Herrn DeThiers © Foto: privat
Peter DeThier / 15.06.2017, 19:49 Uhr - Aktualisiert 01.08.2017, 14:21
(MOZ) Auf schmerzhafte Weise bekommt US-Präsident Donald Trump nun zu spüren, wie gefährlich es ist, sich über dem Gesetz zu wähnen und einen funktionierenden Rechtsstaat mit Füßen zu treten. Dass seine unverzeihlichen Entgleisungen während des Wahlkampfs dennoch mit einem Sieg belohnt wurden, hat den Immobilienhändler offenbar in der Überzeugung bestärkt, dass er immer ungestraft davonkommen kann.

Trump unterschätzt aber die Macht der Geheimdienste und den Einfluss unabhängiger US-Medien. Mit beiden hat er sich hoffnungslos überworfen. Das könnte sich nun rächen, wenn diese nämlich zusammenarbeiten, um seine Präsidentschaft zu Fall zu bringen. Zur Debatte steht nämlich nicht mehr ausschließlich die Frage, inwieweit Moskau versucht hat, den Ausgang der US-Wahl zu manipulieren. Nun geht es darum, festzustellen, ob Trump aktiv Versuche unternommen hat, diese Ermittlungen zu beeinflussen.

Alles spricht dafür. Die Aussagen des gefeuerten FBI-Direktors James Comey lieferten erste Hinweise. Sollten andere leitende Geheimdienstler, die nun vernommen werden, Comeys Darstellungen bestätigen, dann wird es dem Präsidenten schwer fallen, seinen Kopf ein weiteres Mal aus der Schlinge zu ziehen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Hasso Isenhagen 16.06.2017 - 10:57:09

ob nun Trump oder ein anderer,

je schwächer so ein US-Präsident, je schwächer die Nato, je schwächer der ganze Westen desto sicherer ist der Frieden.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG