to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Freitag, 23. Juni 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Jörg Funke 19.10.2016 09:00 Uhr
Red. Hennigsdorf, lokales@oranienburger-generalanzeiger.de

themen/herrmanns-himmelsblicke/artikelansicht/dg/0/

Kontaktlose Kampfkunst

Velten (OGA) Capoeira ist eine kontaktlose Kampfkunst, ursprünglich von Sklaven in Brasilien entwickelt, die tänzerische und akrobatische Elemente enthält. Musik und Gesang gehören ebenso dazu. Der Sport- und Freizeitverein "Atlantis Velten" hat Capoeira nun im Programm.

themen/herrmanns-himmelsblicke/artikelansicht/dg/0/1/1523892/
 

Auseinandersetzung im Kreis: In der "Roda" kommt die Gruppe üblicherweise zusammen, um den Rahmen für einen simulierten Kampf zu bieten. Jeder kommt mal dran.

© Jörg Funke

Der Beginn der eineinhalbstündigen Übungseinheit ähnelt bekanntem, führt aber schon auf die speziellen Anforderungen der Sportart hin. Laufen zur Musik, Aufwärmübungen, beweglich machen, dehnen. Die Teilnehmer nehmen dann so Stellung auf, dass jeder den Lehrer gut sehen kann.

Der Coach heißt Edilnei da Mata Ribeiro, als Capoeirista kurz "Faiska" genannt. Er stellt klar: Immer den Ellenbogen hoch vors Gesicht halten, sich vor einem Schlag zu schützen. Und das bei jeder der folgenden Übungen, die im Stand ausgeführt werden. Die Bewegungsabläufe von Schlag- und Trittsimulationen sowie Ausweichbewegungen sollen rund und fließend sein, folgen einer Choreographie. Arme heben, Rumpf drehen, auf einem Bein stehen, Rotationen um die Achse, dabei Tritte ausführen sind Bestandteile.

Immer wieder kommt Faiska zu den einzelnen Teilnehmern und lässt Abläufe synchron üben. Er verbessert die Haltungen, muntert auf, und lobt laut, wenn etwas besonders gut klappt. Als nächster Programmpunkt wird eine Mattenbahn aufgebaut, sodass die Sportler Fallübungen praktizieren können. Auch nach einem Rad oder Überschlag.

"Es ist ganz schön anstrengend, aber macht Spaß", sagt die elfjährige Isabell. Dem stimmt Jens Konrad zu, der Capoeira schon ein Jahr mit wachsender Begeisterung betreibt. Er spielte auch Volleyball bei Atlantis Velten, aber dies sei etwas anderes. "Capoeira trainiert ungemein, vor allem die Beine. Ständig musst du den festen Stand finden und dich dann für die nächsten Aktionen abstützen oder vorwärtsbewegen. Du wirst insgesamt beweglicher, es fördert auch Ausdauer und Kraft", sagt Jens Konrad. "Und es gibt ganz schön Muskelkater."

Abschließend bildet die Gruppe wie üblich einen Kreis, die "Roda". Unter Gesang und mit Rhythmusinstrumenten gehen immer zwei in die Mitte und simulieren einen Kampf. Auch Ungeübte bekommen schnell ein Gefühl für die Situation in Spielform. Faiska hofft, dass sich der Kurs etabliert. Er übt Capoeira schon mehr als zwanzig Jahre aus, ist seit fünf Jahren in Berlin und bietet es dort an mehreren Standorten an. "Capoeira besteht aus Akrobatik, Kampf, Tanz und Musik, um es gut auszuüben, ist große Konzentration nötig", sagt er.

Anfang September fand der Kurs in der Ofenstadthalle das erste Mal statt. "Es waren auch schon mehr als neun Teilnehmer dabei", sagt Ines Sahr vom Verein, der für Jugendliche nicht nur Sport, sondern auch Wochenendfahrten und Bildungsseminare anbietet. "Wir hatten an dieser Stelle Showtanz im Angebot, das ist allerdings nicht so gut gelaufen. Wir hoffen, dass dafür nun Capoeira ausreichend Zuspruch erfährt. Es ist wohl ein einzigartiges Angebot in Oberhavel."

Der Kurs findet in der Ofenstadthalle Velten statt, immer montags von 18 bis 19.30 Uhr. Er ist für Kinder ab fünf Jahre und ansonsten jedermann geeignet. Ansprechpartnerin ist Ines Sahr (Tel.: 0172 7201211) oder bei Lehrer Faiska.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

 Himmelsblicke

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion