Täglich schlechte Nachrichten, eine weltweite Pandemie, berufliche Sorgen: 2020 wird kaum jemandem als gutes Jahr in Erinnerung bleiben. Viele hinterfragen derzeit ihr berufliches und privates Leben, sehnen sich nach einer Auszeit und befinden auf der Suche nach Sinn. Barbados, die östlichste Insel der Karibik, bietet die perfekte Möglichkeit, ein Sabbatical mit einer sinnvollen Tätigkeit zu verbinden: Dank der neuen „Welcome Stamp“ können Besucher bis zu einem Jahr auf der Insel leben und von dort aus arbeiten.

Youtube

Sinnsuchende, die eine kurze Auszeit mit Engagement verbinden wollen, können alternativ ohne Visum bis zu drei Monate lang innovative gemeinnützige Projekte unterstützen.

Sabbatical in der Sonne

Ein Sabbatical kann wenige Monate, aber auch ein ganzes Jahr dauern. Die berufliche Auszeit wird genutzt, um sich persönlichen Projekten zu widmen, sich ehrenamtlich zu engagieren oder zu reisen. Barbados bietet die einmalige Möglichkeit, all diese Ziele gleichzeitig zu verfolgen. Im Rahmen eines längeren Aufenthaltes kann die vielseitige Insel in all ihren Facetten erlebt werden – die wunderschöne Natur mit Stränden und Regenwald, die herzliche Gastfreundschaft der Bajans, die faszinierende Kultur und die pure Lebensfreude. Gleichzeitig ist Barbados für sein soziales Engagement sowie den Bestrebungen für den Natur- und Tierschutz bekannt.

Schildkröten schützen und Bäume pflanzen

Gäste können sich an mehreren Projekten beteiligen, die sie persönlich weiterbringen und der Gemeinschaft helfen. Zu den faszinierendsten zählt die Mitarbeit in einem Schildkrötenschutzprojekt. Das Barbados Sea Turtle Project, ins Leben gerufen vom örtlichen Campus der University of West Indies, hat es sich zum Ziel gemacht, die Population der bedrohten Meeresschildkröten zu erhöhen und zu schützen. Im Rahmen des Projekts werden die Karett- und Echte Lederschildkröten mit GPS-Sendern markiert, um ihren Lebensraum, ihren Bewegungsradius und ihre Gewohnheiten zu erforschen. Gleichzeitig kümmert sich das Team um die Nester der Schildkröten und um den geschlüpften Nachwuchs. Eine wichtige Aufgabe, nur ein Prozent der Baby-Schildkröten erreichen das Erwachsenenalter.

Mit der Welcome Stamp auf die Insel

Wer sich an Land für den Umweltschutz engagieren möchte, kann Barbados bei dem ehrgeizigen Ziel unterstützen, bis 2030 CO2-neutral zu werden. Ein Projekt zu diesem Zweck widmet sich dem Pflanzen von Bäumen und dem biodynamischen Anbau. Im Rahmen dessen werden auf der Insel vor allem Obstbäume, Feldfrüchte und essbare Pflanzen verstärkt angebaut.
Für ein Sabbatical auf Barbados müssen keine großen bürokratischen Hürden genommen werden. Barbados hat das neue „Welcome Stamp“-Visum ins Leben gerufen, um digitale Nomaden anzulocken, die Lust auf einen Tapetenwechsel haben. Gleichzeitig richtet sich das Angebot an alle, die sich eine mehrmonatige Auszeit nehmen möchten. Bisher hat Barbados knapp 1.600 Bewerbungen für die „Welcome Stamp“ registriert, über 20 davon aus dem deutschsprachigen Raum. Die „Welcome Stamp“ erlaubt einen Aufenthalt von bis zu einem Jahr auf Barbados, Arbeitserlaubnis inklusive.

Schnellste Glasfaserinternet und Handynetz in der Karibik

Sowohl für Digitalnomaden als auch für Sinnsucher ist die Insel ein attraktives Ziel: Sie bietet das schnellste Glasfaserinternet und Handynetz in der Karibik, ein gutes Gesundheitssystem und einen hohen Bildungsstandard. Eine, die das Leben und Arbeiten bereits ausprobiert hat, ist die 28-jährige Schweizerin Valentina, die 2020 vier Monate auf der Insel verbracht hat. „Barbados ist so vielseitig, es gibt viel zu entdecken. Die vier Monate auf der Insel haben mich gelehrt, Dinge, die mich normalerweise auf die Palme gebracht haben, differenzierter und entspannter zu betrachten.“, erklärt Valentina, die im B2B-Salesbereich tätig ist. „Es war auf jeden Fall ein tolles Erlebnis und ich bin so unglaublich dankbar, dass ich das erlebt habe.“

Von der Einkommenssteuer befreit


Das Visum ist für ein Jahr gültig, die Bewerber sind auf Barbados nicht einkommenssteuerpflichtig. Bewerbungen werden unter www.Barbadoswelcomestamp.bb angenommen, Interessierte können sich unter Vorlage von zwei Passfotos, Reisepasskopie, Scan der Geburtsurkunde, optional Nachweis der Verwandtschaft von Angehörigen und einem Einreisevisum (falls notwendig) registrieren. Nach der Genehmigung des Visums ist eine Gebühr von 2.000 US-Dollar für eine Einzelperson oder 3.000 US-Dollar für eine Familie zu entrichten.

www.visitbarbados.org