Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tier hatte einen Tumor im Halsbereich

Wolf aus Sachsen in Dänemark tot aufgefunden

Wolf aus Sachsen in Dänemark tot aufgefunden
Wolf aus Sachsen in Dänemark tot aufgefunden © Foto: dapd
dapd / 27.02.2013, 19:04 Uhr
Rietschen (dapd) Der im dänischen Nationalpark Thy (Nordjütland) tot aufgefundene Wolf stammt nachweislich aus Sachsen. Das Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz teilte am Mittwoch mit, genetische Untersuchungen am Senckenberg Institut für Wildtiergenetik in Gelnhausen und an der Universität Aarhus hätten nun eindeutig ergeben, dass es sich um einen männlichen Wolf aus dem Milkeler Rudel in der Lausitz handelt. Die Obduktion ergab, dass das Tier einen Tumor im Halsbereich hatte und bereits im November 2012 verhungerte.

Der Wolf sei vermutlich im Jahr 2009 geboren worden. Er ist den Angaben zufolge scheinbar unbemerkt durch Deutschland bis in den Norden Dänemarks gewandert. Die Entfernung zwischen dem Milkeler Territorium und dem Fundort in Dänemark beträgt demnach etwa 720 Kilometer Luftlinie. Auf seinem Weg muss er mehrere Autobahnen und große Wasserläufe, etwa den Nord-Ostsee-Kanal, überquert haben.

Die meisten Jungwölfe wandern im Alter von ein bis zwei Jahren aus ihrem elterlichen Territorium auf der Suche nach einem eigenen Revier und einem Paarungspartner ab.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG