Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Airline darf Flug nicht wegen fehlender Kreditkarte verweigern

03.03.2011, 06:13 Uhr - Aktualisiert 03.03.2011, 06:13
() Wegen einer fehlenden Kreditkarte beim Einchecken darf eine Fluggesellschaft einem Urteil zufolge einen Passagier nicht am Flughafen stehen lassen.

Eine Airline darf einem Kunden den Flug nicht verweigern, weil er beim Check-In nicht seine Kreditkarte vorzeigen kann.

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) hat entsprechende Geschäftsbedingungen der Fluglinie Iberia beanstandet und vom Landgericht Frankfurt am Main Recht bekommen.

Die Richter hielten die strikte Klausel für rechtswidrig und sprachen der betroffenen Kundin Schadenersatz zu. Die Brgründung: Eine Kreditkartesei ein Zahlungsmittel, aber keine für den Antritt eines Fluges notwendige Reiseunterlage, urteilten die Richter.

Sie hatte demnach die erforderliche Kreditkarte nicht vorlegen können und gegen Gebühr auf einen anderen Flug umbuchen müssen (Az. 2-24 O 142/10). Von der Airline war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Das geht aus einem Urteil des Landgerichts Frankfurt hervor, auf das der Verbraucherzentrale Bundesverband in Berlin hinweist (Az.: 2 24 O 142/10).

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG