Potsdam

Bundestagswahl in Brandenburg Streit in der Koalition – warum die Grünen sauer auf Ministerpräsident Dietmar Woidke sind

Brandenburgs Grüne werfen der Staatskanzlei und damit der SPD Indiskretion vor. Die Zeit der Harmonie in der Kenia-Koalition von SPD, Grünen und CDU ist vorbei. Warum der Ministerpräsident trotzdem gut gelaunt bleibt und die CDU sich zurück hält. Eine Analyse.

Empfehlungen für Sie
Wochenblätter
Elstal

Adler-Löwen-Kaserne Nur der Turm bleibt - Karls entwickelt Gelände der ehemaligen Kaserne in Elstal

Das Gelände der ehemaligen Adler-Löwen-Kaserne in Elstal wird von Karls Erlebnisdörfer in ein Ferienresort verwandelt. Die alten Gebäude müssen dafür weichen. Lediglich der Turm, von dem man einen schönen Blick ins Havelland hat, bleibt stehen.

Brandenburg Alle Artikel
NEWSLETTER
Newsletter aus der Chefredaktion

Starten Sie jeden Tag gut informiert mit MOZ.de am Morgen, dem Newsletter der Märkischen Onlinezeitung. Wir informieren Sie über die regionalen Nachrichten aus der Nacht und geben einen Ausblick auf die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Melden Sie sich jetzt an und starten Sie morgens immer bestens informiert!

Newsletter abonnieren

Tach TESLA

Was gibt es Neues von Brandenburgs schnellster Baustelle? Hält der Bau von Straßen und Schiene Schritt mit der Gigafactory in Grünheide? Wie geht es der Schlingnatter dabei? Und was bewegt die Tesla-Community?

Lesen Sie in unserem wöchentlichen Newsletter, wie das Tesla-Tempo Brandenburg verändert.

Newsletter abonnieren

Leselust am Morgen

Eine frische Tasse Kaffee und Zeit für die wirklich wichtigen Lesestücke – hier sagen wir Ihnen, welche Geschichten Sie nicht verpasst haben sollten diese Woche.

In unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle Neuigkeiten.

Newsletter abonnieren

Beilagen & Prospekte
Wirtschaft Alle Artikel
Neugeborene
Berlin Volvo hat in diesem Jahr bei uns bisher um 5,2 Prozent bei den Neuwagenzulassungen zugelegt, während der Gesamtmarkt um 14,9 Prozent wuchs. Die Modelle S60/V60 und S90/V90 verloren deutlich, dagegen kann der XC40 weiter gewaltig zulegen. Aber auch die größeren Brüder XC60 und XC90 fahren im Plus. Motor Mit der Elektrifizierung meinen es die Schweden, die zum chinesischen Geely-Konzern gehören, ernst. Reine Verbrenner gibt es längst nicht mehr. Mindestens eine Unterstützung als Mild-Hybrid ist Pflicht. Mittlerweile kann man den XC40 auch als reinen Stromer XC40 Recharge bekommen - das erste vollelektrische Modell der Marke überhaupt. Und hier wollen die Schweden auch sehr schnell sehr stark zulegen: Schließlich soll schon bis 2025 jeder zweite verkaufte Volvo vollelektrisch sein. Die Beschleunigung des Stromers jedenfalls ist gewaltig - liegen doch auf jeder Achse sofort 204 PS an, das maximale Drehmoment beträgt 660 Newtonmeter. Da macht das Überholen Spaß. Und so geht es denn auch in 4,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Auf der Autobahn ist, wie bei Volvo heutzutage üblich, bei 180 km/h Schluss. Aber solche Geschwindigkeiten sollte man bei einem Elektroauto sowieso tunlichst unterlassen, wenn man die Reichweite nicht pulverisieren will. Karosserie/Ausstattung Kompakte SUV sind im Trend, entsprechend stark wächst das Angebot. Doch Volvo hat es geschafft, aus dem Design-Einerlei herauszustechen, gerade im Heckbereich – was allerdings auf Kosten der Übersichtlichkeit nach hinten geht. Sonst hat die angenehm kantige, so gar nicht weichgespülte Karosserie den Vorteil, den Insassen für einen 4,43 Meter langen Wagen ordentlich Platz zu bieten. Auch der Kofferraum ist mit 414 Litern größer als man meinen könnte (wenn auch kleiner als beim Mild-Hybrid mit 460 Litern). In der Funktionalität kann der XC40 ebenfalls überzeugen. Die Verarbeitung ist auf Premium-Niveau. Ein Kracher ist beim vollelektrischen XC40 das neue, zusammen mit Google entwickelte Infotainment-System. Das hört aufs Wort und bringt einen dank Google Maps stets sicher ans Ziel – und man umfährt dabei angesichts der sehr aktuellen Verkehrsinformationen von Google die Staus. Man kann sich aber auch Wetterinformationen geben oder passende Musik einspielen lassen. Das ist wirklich überzeugend. Ab Werk gibt es zudem sieben Airbags, ESP, Schleudertrauma-Schutzsystem, LED-Scheinwerfer, Leichtmetallräder, Kollisionsvermeidung per Fußgänger-, Fahrradfahrer- und Wildtiererkennung sowie Kreuzungsbremsassistent, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Regensensor, Tempomat, beheizbare Außenspiegel, Müdigkeitswarner, Spurhalter, elektrische Heckklappenautomatik, WLAN-Hotspot und fernbedienbare Zentralverrieglung. Fahrverhalten Das Fahrwerk ist harmonisch abgestimmt, Kurven lassen sich trotzdem dynamisch durcheilen. Dank des Allradantriebs liegt der Wagen besonders gut auf der Straße und man muss auch vor schlechten Wegen keine Angst haben. Wirklich toll ist das Ein-Pedal-Fahren, bei dem mit dem Gaspedal sowohl beschleunigt als auch – durch weniger Druck auf das Pedal - verzögert wird. Wer damit nicht klarkommt, kann das aber auch abschalten. Die Lenkung könnte etwas direkter sein. Wirtschaftlichkeit Den Einstieg in einen XC40 gibt es als Mild-Hybrid ab 31.800 Euro. Der von uns gefahrene rein elektrische XC40 startet dann aber erst bei 56.250 Euro, unser Testwagen kam mit allerlei Extras bereits auf 71.305 Euro. Das Typenblatt verspricht 411 Kilometer Reichweite, wir kamen, trotz zurückhaltenden Fahrstils, aber bei wegen sommerlicher Temperaturen laufender Klimaanlage, auf 100 Kilometer weniger. Womit das Elektro-Fahren trotz Schnelladesäulentauglichkeit noch immer deutlich mehr Vorbereitung und längere Pausen braucht als beim Verbrenner - zumindest bei längeren Strecken. Fazit Schwedische Solidität, schwedisches Design – gepaart mit Form und Raum der heute so beliebten Hochbeiner. Der XC40 als reiner Stromer bereitet viel Fahrspaß, hat aber noch immer keine Reichweite, die einen gänzlich unbeschwert in die Ferne aufbrechen lässt - trotz des stolzen schwedischen Preises.

Probefahrt Der Volvo XC40 Recharge im Test

Multimedia Alle Artikel
Aktuelle Meldungen
MOZ.de Folgen
1 Monat für 7,99 0.- EURO
1 Monat für 0,- Euro testen

EINFACH. IMMER. ÜBERALL.
Mit MOZ+ alle wichtigen Informationen auf MOZ.de lesen.