Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Über 100 freie Azubi-Stellen bei der IHK

BGALLREIN / 01.10.2009, 08:28 Uhr
Potsdam/Eberswalde Für Jugendliche, die in diesem Jahr noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, gibt es eine gute Nachricht: Die Lehrstellenbörse der IHK Ostbrandenburg unter www.ihk-ostbrandenburg.d e verzeichnet für das aktuelle Ausbildungsjahr noch mehr als 100 freie Ausbildungsplätze in Ostbrandenburg, das heißt in den Landkreisen Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland, Oder-Spree und in der kreisfreien Stadt Frankfurt (Oder).

Gesucht: Köche und Fitnesskaufleute

Gesucht werden zum Beispiel noch angehende Köche (21), Hotel- und Restaurantfachleute (19), Kaufleute im Einzelhandel (10), Bürokaufleute (8) und Sport- und Fitnesskaufleute (7). Auch in metallverarbeitenden Berufen oder der IT-Branche gibt es noch freie Ausbildungsplätze.

Interessierte Jugendliche können sich in der IHK-Lehrstellenbörse im Internet über die angebotenen Ausbildungsplätze informieren, mit den Unternehmen Kontakt aufnehmen und sich bewerben. Bei vielen Angeboten ist auch eine Online-Bewerbung möglich.

Fragen zur Lehrstellenbörse oder zur Online-Bewerbung beantwortet Stefanie Colbatz unter Tel. 0335 56 21 1527 oder per E-Mail: colbatz @ihk-ostbrandenburg.de.

Um Arbeitsplätze im Land Brandenburg zu stabilisieren, hat das Arbeitsministerium des Landes Brandenburg (MASGF) eine Förderrichtlinie für Weiterbildung und Qualifizierung vorgelegt. Hiernach können bis zu 3000 Euro pro Jahr für jeden Beschäftigten oder die Geschäftsführer von Klein- und Mittelständischen Unternehmen ausgereicht werden.

Schon im Mai 2009 wurde aufgrund der Konjunkturkrise das Antragsverfahren für Weiterbildungsmaßnahmen vereinfacht. Nun hat das Land die Förderung noch attraktiver gestaltet. Für die Unternehmen erfreulich: Ihre Eigenbeteiligung wurde von 30 auf 20 Prozent gesenkt.

Organisationsträger müssen für einen Antrag nicht mehr acht, sondern nur noch vier Firmen mit gleichem Bildungsbedarf bündeln. Antragsteller mit einer Fördersumme von bis zu 1500 Euro müssen nur noch ein Angebot vorlegen.

Eigenbeteiligung sinkt auf 20 Prozent

Gefördert werden Betriebe mit bis zu 250 Mitarbeitern, heißt es in der Mitteilung der Landesagentur für Struktur und Arbeit Brandenburg (LASA).

Besonders gestärkt werden sollen die strategischen Kompetenzen im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung sowie die Weiterbildungsbereitschaft der Beschäftigten. Gegenstand der Förderung sind Qualifizierungsmaßnahmen mit betrieblicher Relevanz zur Kompetenzentwicklung sowie Personalchecks in Unternehmen zur Fachkräftesicherung. Bewilligungsstelle ist die Landesagentur (LASA) in Potsdam.

Weitere Informationen erhalten interessierte Betriebe im Regionalbüro der LASA in Eberswalde (Tel.: 03334 59-328 bzw. -329 von Angelika Hauptmann und Christian Knauer) sowie unter www.lasa-brandenburg.d e .

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG