Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kirchenverein zieht positive Bilanz

Nadja Voigt / 30.12.2011, 19:07 Uhr
Prädikow (MOZ) Zum Abschluss des Jahres zieht Simona Koß, Vorsitzende des Fördervereins Dorfkirche Prädikow, eine positive Bilanz. "Trotz widriger Umstände haben wir Dank der vielen Hilfe im vergangenen Jahr 2011 einiges erreicht: Der Kräutergarten ist erweitert worden, es gab eine Fortführung des im vergangenen Jahr begonnen deutsch-polnischen Projektes ,Ein Kräuterpfad macht sich auf den Weg' in Kooperation mit dem Schloss Trebnitz, der Albert Schweizer Schule Bad Freienwalde und der Schule in Bogdaniec." Auch dieses Projekt sei von der EU gefördert worden. Darüber hinaus sei es Dank vieler fleißiger Hände gelungen, acht literarisch-musikalische Veranstaltungen und zahlreiche Arbeitseinsätze durch zu führen.

Mitstreiter gesucht

Derzeit hat der Verein nur 15 Mitglieder, bedauert Koß. "Wir würden uns sehr freuen, wenn sich noch mehr Interessierte finden könnten, die Mitglied bei uns werden. Dazu würde eine formlose Mitteilung mit Angaben zum Namen, Wohnort, Erreichbarkeit ausreichen." Das nächste Jahr startet musikalisch am 14. April um 17 Uhr mit einem Konzert von Natali Kukshausen (Mezzosopran) und Alexey Wagner (Konzertgitarrist). "Damit wollen wir das neue Konzertjahr eröffnen und hoffen auf viele Besucher", so die Vorsitzende des Fördervereins Dorfkirche Prädikow.

Nähere Information unter www.dorfkirche-praedikow.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG