Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

20 Interessenten kamen zum ersten Treffen des Tauschrings Schöneiche / Kooperation mit der Bürgerstiftung und dem Seniorenbeirat

Bügeln für Klavierunterricht - Tauschring in Schöneiche gegründet

Gedrängt am runden Tisch: 20 Schöneicher fanden sich am Dienstagabend in der Kulturgießerei zu einem Tauschring zusammen - nicht zum letzten Mal.
Gedrängt am runden Tisch: 20 Schöneicher fanden sich am Dienstagabend in der Kulturgießerei zu einem Tauschring zusammen - nicht zum letzten Mal. © Foto: Steffi Bieber Geske
Steffi Bieber-Geske / 26.01.2012, 07:47 Uhr - Aktualisiert 26.01.2012, 14:20
Schöneiche. Jutta Handleys Tauschangebot stieß sofort auf große Begeisterung: Sie bügelt gern. Dafür sucht sie jemanden, der ihr Klavierunterricht erteilt oder ihre kaputte Gastherme repariert. Die 58-Jährige war eine von 20 Interessenten, die am 24. Januar zum ersten Treffen des Tauschrings Schöneiche in die Kulturgießerei kamen.

Initiiert wurde die aktive Nachbarschaftshilfe durch Gabi Zimmermann. Die pensionierte Lehrerin und Regisseurin lebt seit zwei Jahren in Schöneiche und suchte nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit. In ihrer alten Heimat Rostock war sie Mitglied eines Tauschrings - und hatte gute Erfahrungen damit gemacht. Also lud sie mögliche Mitstreiter zu einem Kennenlern-Treffen ein. Als Heidi Schäling und Doris Hanke von dem Termin in der Zeitung lasen, riefen sie sofort Gabi Zimmermann an, um ihre Hilfe anzubieten. Gemeinsam erstellten die drei Frauen einen Flyer, einen Leitfaden und ein Anmeldeformular - und ernteten damit überaus positive Resonanz.

Alle Teilnehmer des ersten Treffens - von der Abiturientin bis zum Rentner - wollen sich im Tauschring engagieren und Freunde zum Mitmachen einladen. Unter den Gründungs-Mitgliedern waren auch Vertreter der Schöneicher Bürgerstiftung und des Seniorenbeirats. Hier ist eine enge Kooperation geplant.

Die 18-Jährige Anne füllte ihr Anmeldeformular gleich vor Ort aus. "Ich habe vor kurzem vier Monate lang in Frankreich gelebt und dort viele Menschen kennen gelernt, die Mitglied eines Tauschrings sind. Darum hat mich das interessiert." Sie möchte gern Französisch-Nachhilfe anbieten, würde aber auch Einkäufe erledigen, bei der Gartenarbeit helfen, Babysitten oder schöne Einladungen erstellen. Im Gegenzug wünscht sie sich jemanden, der ihr Kochen und Schlagzeug spielen beibringt.

Getauscht wird meist nicht direkt, sondern im Ring. Für jede Stunde, die sie andere unterstützen, erhalten die Teilnehmer im Schnitt zehn Eicheln - die virtuelle Währung des Schöneicher Tauschrings. Den genauen Preis handeln die Tauschpartner aus. Jeder Tausch wird auf einem "Tauschvertrag" erfasst und die Eicheln von "Buchhalterin" Heidi Schäling gutgeschrieben. Mit den gesammelten Eicheln können wiederum Fähigkeiten "eingekauft" werden, die man selbst nicht besitzt. Echtes Geld spielt in der Gemeinschaft keine Rolle - es geht darum, Zeit, gegen Zeit zu tauschen und sich gegenseitig zu helfen. Jeder soll dabei profitieren.

Die ersten Tauschpartner fanden sich bereits im Rahmen des ersten Gesprächs. Geplant sind aber auch Tauschbörsen für Kleidung, Spielzeug, Pflanzen oder Trödel. Auch Dinge wie selbstgemachte Marmelade, eine Kiste Äpfel aus dem eigenen Garten oder ein selbst gebackener Kuchen können angeboten werden.

Künftig will sich der Tauschring an jedem ersten Dienstag im Monat treffen. "Ziel ist es, dass hier eine echte Gemeinschaft entsteht und man sich gegenseitig vertraut", erklärt Gabi Zimmermann. Zu jedem Treffen soll es eine kleine Zeitung geben, in dem Gesuche und Angebote zusammengefasst werden. Die Mitglieder können sich aber auch auf der Internetseite www.tauschring-schoeneiche.de austauschen, die derzeit im Aufbau ist.

Das nächste Treffen findet am 7. Februar um 19 Uhr im Seminarraum des "Haus TonArt", Rahnsdorfer Straße 27 in Schöneiche statt. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Kontakt über Telefon 030 66774231.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG