Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Köhler besucht Soldaten vor Afghanistan-Einsatz

 Bundesprõsident Horst K÷hler hat am Freitag das Gefechts³bungszentrum der Bundeswehr in Letzlingen bei Magdeburg besucht. Foto. dpa
Bundesprõsident Horst K÷hler hat am Freitag das Gefechts³bungszentrum der Bundeswehr in Letzlingen bei Magdeburg besucht. Foto. dpa © Foto:
28.08.2009, 17:16 Uhr
Letzlingen Bundespräsident Horst Köhler hat am Freitag das Gefechtsübungszentrum der Bundeswehr in Letzlingen bei Magdeburg besucht. Er informierte sich dort über die Vorbereitung von Soldaten auf ihren Afghanistan-Einsatz. In Letzlingen üben derzeit 450 Soldaten des Jägerregiments 1 aus Schwarzenborn (Hessen) und Hammelburg (Bayern) den Schutz von Konvois und andere Szenarien für den Einsatz am Hindukusch. Von Anfang Oktober an sollen die Soldaten dort die Schnelle Eingreiftruppe QRF (Quick Reaction Force) bilden. Die Truppe wird seit Sommer 2008 von der Bundeswehr gestellt.    Nach Angaben ihres Kommandeurs, Oberstleutnant Michael Matz, werden die Soldaten schrittweise nach Afghanistan verlegt. "Wir haben uns seit einem halben Jahr vorbereitet", sagte Matz. "Ich denke, wir werden den Einsatz bestehen." Momentan wird die Truppe ebenfalls von Soldaten des Regiments gestellt. Sie sind schwerpunktmäßig im Raum Kundus im Einsatz. Insgesamt sind derzeit knapp 4200 Bundeswehrsoldaten am Hindukusch stationiert.    Die Schnelle Eingreiftruppe kommt zum Beispiel bei Evakuierungsaktionen oder bei Rettungseinsätzen für in Not geratene Soldaten zum Einsatz. In Letzlingen können Gefechte mit Hilfe von Laser- und Computertechnik simuliert werden, so dass nicht mehr scharf geschossen wird.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG