Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Feuerwehren in Golzow und Seelow stellen LF 10/6 in Dienst / Moderne und zweckmäßige Ausstattung

Freude über fabrikneue Feuerwehr-Fahrzeuge

Praktische Schulung: Seelows Stadtwehrführer Candy Schmiedeke (l.) absolvierte mit seinen Maschinisten am Sonnabend die Ausbildung am nagelneuen Feuerwehrauto.
Praktische Schulung: Seelows Stadtwehrführer Candy Schmiedeke (l.) absolvierte mit seinen Maschinisten am Sonnabend die Ausbildung am nagelneuen Feuerwehrauto. © Foto: Johann Müller
Doris Steinkraus / 12.03.2012, 07:15 Uhr
Golzow/Seelow (MOZ) Grund zur Freude gab es in der vergangenen Woche für die Feuerwehren in Golzow und Seelow. Beide erhielten ein neues Löschgruppenfahrzeug vom Typ LF 10/6. Am Sonnabend wurden sie vorgestellt.

"Jetzt bin ich ganz ruhig", versichert Eyk Trebbin. Ihm kam die Ehre der Jungfernfahrt der neuesten Errungenschaft der Golzower Wehr zu. Schon im Vorfeld sei er ganz schön aufgeregt gewesen, gesteht er bei der Präsentation am Sonnabendvormittag. Gemeinsam mit den Seelower Feuerwehrleuten hatten die Golzower das Auto vom Hersteller abgeholt. Eyk Trebbin schwärmt von dem neuen Gefährt. Da sei alles drauf, modern, gut handhabbar, zweckmäßig.

"Sie brennen für die Feuerwehr, das spürt man", sagt Amtsdirektor Lothar Ebert. "Solch eine Leidenschaft brauchen wir auch. Denn neue Technik nützt nichts ohne die Menschen, die sie bedienen, die sie pflegen und sich damit für die Gemeinschaft einbringen." Laut Feuerwehrkonzeption des Amtes sollte das neue Auto schon 2011 kommen. Der alte LF 16 war 32 Jahre alt. Er geht jetzt in Rente. Einen Tag, nachdem das neue Fahrzeug in der Gerätehaus stand, trafen sich die Maschinisten zur ganztägigen Ausbildung. Ortswehrführer Olaf Herrmann dankt an diesem Vormittag allen, die die Neuanschaffung möglich machten, vor allem den Kommunen des Amtes. Denn sie schießen jedes Jahr zehn Prozent der investiven Schlüsselzuweisungen in den Feuerwehrfonds, aus dem dann solche Neuanschaffungen möglich werden. 219 000 Euro hat das Fahrzeug gekostet. Fast die Hälfte kam als Förderung vom Land. Ausgestattet wurde es ganz nach Wunsch der Wehr, hat zum Beispiel als Zusatz eine Leiter auf dem Fahrzeug. Auch die Bürgermeister aus Zechin, Alt Tucheband und Bleyen-Genschmar sowie die Feuerwehrchefs der Nachbargemeinden sind gekommen, freuen sich mit den Golzowern. Denn, das unterstreicht Amtsbrandmeister Andreas Zwick: "Von dieser Investition profitieren mehrere." Die ersten Genschmarer waren schon bei der Einführung dabei, werden bald eine ganze Tagesschulung bekommen. "Wir müssen die Kräfte bündeln, um die Einsatzbereitschaft zu sichern", sagt Zwick. Das Miteinander der Wehren klappe bestens, auch im Jugendbereich. Die Präsentation zeigt das einmal mehr. Sie wird zum Volksfest mit Musik, Sekt und Imbiss.

Letzteres heben sich die Seelower für ihren jährlichen Kameradschaftsabend am 24. März auf, wo das neu Auto gebührend gefeiert werden soll. An diesem Sonnabend absolvieren erst einmal die Maschinisten im Gewerbegebiet die Einweisung. Stadtwehrführer Candy Schmiedeke hatte das Fahrzeug mit Ronny Haase aus Dissen abgeholt. Auch seine Leute sind begeistert.

"Die Ausstattung lässt keine Wünsche offen", versichert Schmiedeke. Als Zusatz haben die Seelower ihr zweites hydraulisches Rettungsgerät, das bei Unfällen oft gebraucht wird, auf den Wagen montieren lassen, zudem eine Heckabsicherung. Der Clou beim LF 10/6ist der auf Knopfdruck ausfahrbare Lichtmast, mit dem bei Einsätzen die Fläche ausgeleuchtet werden kann. 230 000 Euro hat das Seelower Auto gekostet, 103 000 Euro kamen als Fördermittel vom Land.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG