Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zentrum für Polenstudien an der Viadrina

Dagmara Jajesniak-Quast
Dagmara Jajesniak-Quast © Foto: MOZ / Dietrich Schröder
Dietrich Schröder / 01.04.2012, 19:00 Uhr - Aktualisiert 01.04.2012, 19:05
Frankfurt (Oder) (MOZ) Nach längerer Kandidatensuche hat die Frankfurter Europa-Universität jetzt eine Leiterin ihres neuen "Zentrums für interdisziplinäre Polenstudien" berufen. Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlerin Dagmara Jajesniak-Quast nimmt eine Professur ein, die vom Land Brandenburg finanziert worden ist, um die an der Viadrina existierende Lehre und Forschung zum Nachbarland Polen zu bündeln und weiterzuentwickeln.

Mit der 1972 in Krakau geborenen Polin wird eine Wissenschaftlerin berufen, die 1992 zum ersten Studentenjahrgang an der damals gerade gegründeten Europa-Uni gehörte. Nach wissenschaftlichen Stationen in Potsdam, Erfurt, Leipzig sowie am Niederländischen "Institute for Advanced Studies" in Den Haag kehrt sie nun wieder in die Oderstadt zurück, in der sie auch mit ihrer Familie lebt.

"Das Zentrum ist nicht an der klassischen Slawistik orientiert, sondern will ein Bild von Polen im europäischen wie im globalen Kontext vermitteln", sagt sie zu ihren Anliegen. Beispielsweise sei kürzlich bereits eine Konferenz über Grundrechte gemeinsam mit der Universität Warschau veranstaltet worden.

Ein zweiter Schwerpunkt sollen grenzüberschreitende Themen aus regionaler Perspektive sein. Viadrina-Präsident Gunter Pleuger bezeichnet das Zentrum als "ein Signal dafür, dass unser Nachbarland Polen auch in Zukunft im Mittelpunkt unseres Interesses stehen wird."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG