Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tausende Besucher bei den zahlreichen Osterfeuern in der Region / Ladeburger Reiter gemeinsam beim Ausritt

Flockenwirbel um lodernde Flammen

Renate Meliß / 10.04.2012, 07:03 Uhr
und Britta Gallrein Basdorf/Biesenthal/Ladeburg (Renate Meliß) Das Osterwochenende steckte voller Überraschungen - vom Schneegestöber beim größten Osterfeuer Brandenburgs in Basdorf bis zum Osterausritt bei schönstem Sonnenschein war alles dabei.

"In dieser Größe machen wir das zum ersten Mal." Kevin Schultke vom Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr in Biesenthal steht am Eingang des Geländes am Eulenberg und beobachtet das Treiben der Gäste. Am kalten Samstagabend waren trotz des ungemütlichen Wetters viele Besucher gekommen, um hier dem Winter den Garaus zu machen.

Die Flammen des Feuers, in dem der gesammelte Baumschnitt etwa eines Monates verbrannte, loderten in die Dämmerung. Über einem Extra-Feuerchen brutzelten sich die Jüngsten etwas abseits gerade ihr Stockbrot. Schausteller, Kinderkarussell und Getränkewagen lockten mit ihren Angeboten. An der Organisation waren auch die Biesenthalter "Wukeys" beteiligt. Die Band "Roof Garden" spielte "bis der Arzt kommt". Gegen 22 Uhr zischten die Raketen eines zünftigen Feuerwerks in den abendlichen Himmel.

Mit eisigen Temperaturen und Schneegestöber fegte der Winter am Samstagabend durch Basdorf. Rund 2000 Besucher kamen dennoch auf das Gelände an der Zühlsdorfer Straße, wo mit 300 Kubikmetern das laut Veranstalter größte Osterfeuer Brandenburgs entzündet wurde. "Normalerweise rechnen wir mit 4000 Besuchern", so Wehrführer Robert Knauerhase von der Feuerwehr Basdorf. "Diesmal fällt es wohl etwas kleiner aus als sonst", meinte er. Doch die volksfestartige Stimmung auf dem weiten Areal war wie immer gut. Zwischen Rummelfahrgeschäften, Grillständen und Bierwagen amüsierten sich die Gäste trotz des unwirtlichen Wetters aufs Beste. Der Eisstand fiel allerdings aus, Glühwein war dagegen sehr begehrt. "Wir als Feuerwehr sind hier seit drei Jahren immer für die Holzannahme zuständig, zünden das Feuer an und sorgen für die Sicherheit während der gesamten Veranstaltung", sagte Knauerhase. "Die Anwohner sollten ihre Gartenabfälle nicht auf dem eigenen Grundstück verbrennen. Deshalb war einst die Idee des Basdorfer Osterfeuers entstanden."

Ein Höhenfeuerwerk sorgte gegen 21 Uhr für ein faszinierendes Schauspiel vor dem Hintergrund der lodernden Flammen. Die Gruppe "Right Now" spielte dazu, nachdem die "Legatos" zuvor für die musikalische Unterhaltung gesorgt hatten.

Mit einem Osterausritt feierten 20 Reiter und ihre Pferde des Pferdehofes Papke in Ladeburg am Ostersonntag bei strahlendem Sonnenschein traditionell das Osterfest. Dazu kamen 20 Pferdefreunde, die auf dem Kremser mitfuhren. Auf einer Wiese in der Nähe des Mechesees machte die Truppe einen gemeinsamen Stopp bei heißer Suppe und Getränken. Die Kinder konnten Ostereier suchen. Am Abend am Osterfeuer, zu dem auch zahlreiche Nicht-Reiter kamen, wurde des Ausritt ausgewertet und noch bis in die Nacht gefeiert.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG