Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

„Die Chance 2012“: 16-Jährige ist Casting-Königin

Das Erfolgs-Trio der achten Chance-Staffel: Thomas Guder, Berenike Blaser und Coco Pritschow.
Das Erfolgs-Trio der achten Chance-Staffel: Thomas Guder, Berenike Blaser und Coco Pritschow. © Foto: tms
Thomas Messerschmidt / 07.05.2012, 13:30 Uhr - Aktualisiert 08.05.2012, 10:09
Dallgow-Döberitz (MZV) „Ein Casting im Shoppingcenter ist die Königsdisziplin für Kandidaten“, beteuert Jürgen R. Grobbin und begründet, „man weiß nie, welches Publikum da ist und wie es reagiert. Wer hier besteht, hat viel erreicht.“ Grobbin muss es wissen, er ist Chef des Deutschen Musik-Fernsehens und somit Kenner der Materie. Und als solcher stärkte er die Jury im Finale der „Chance 2012“.

Seit Jahresbeginn konnten sich im HavelPark via sechs Vorcastings und fünf Liveshows Gesangstalente jedes Alters fürs große Finale am 6. Mai empfehlen. 13 Kandidaten, zwischen 10 und 78 Jahre jung, traten hier letztlich an und gaben der „Chance“ den Ritterschlag. Noch nie in deren achtjähriger Casting-Ära war die Qualität der Darbietungen so großartig. Abwechslung indes war immer Trumpf und Unterhaltung garantiert - das bringt allein die Kandidaten-Vielfalt mit sich.

Die Gewinner
Bilderstrecke

Bilderstrecke öffnen

Diesmal wusste Freizeitsänger Felix Sparbrod (10) aus Falkensee mit Justin Biebers „Never let you go“ zu glänzen, Robert Richter (17) aus Berlin und Musiktherapeut Frank Haupt-Taschachtschal (44) aus Ketzin faszinierten mit eingängigen Eigenkompositionen, indes Lutz Pape (50) seinem Leierkasten und seiner Kehle die Volksweise „Durch Berlin fließt immer noch die Spree“ entlockte. Als Lokalpatriot präsentierte sich wiederholt Chance-Senior Horst Kohn (78), der sich als Wahl-Brandenburger in bayerischer Mundart mit „Servus, moch's guat und auf wiederseh'n“ noch tiefer in die Herzen der Zuhörer bohrte. Ebenso in die Seele der fünf Juroren, die ihm einen Sonderpreis zuerkannten.

Video

Chace 2012 - Finale

Videothek öffnen

Die Siegertrophäen aber sollten drei bekommen, die vom Alter her nur zusammen mit „Horschtl“ mithalten konnten. Platz drei verdiente sich Coco Pritschow, eine 12-jährige Rheinsbergerin, deren Berufswunsch Pastorin ist und der Juror Klaus Beyer „stets volle Kirchen“ prophezeite. Gesanglich glänzte sie mit dem Musical-Hit „Gold von den Sternen“. Drei Minuten lang schien der HavelPark zu verstummen, indes die Publikumstraube wuchs, um der bezaubernden Coco zu lauschen.

Platz drei samt Centergutschein hatte sie redlich verdient. Den zweiten Platz „erswingte“ sich Thomas Guder, der 39-jährige Postangestellte aus Spandau. Er war ab der ersten Show im Januar dabei, sang Beatles und Udo Jürgens und am allerbesten Swing-Nummern. So entschied er sich fürs Finale für Frank Sinatras „New York, New York“ und hätte fast den Chance-Gipfel erklommen - wenn da nicht Berenike Blaser thronen würde. 16 Jahre jung, wunderschön, unglaublich talentiert und äußerst vielseitig. Auch sie war frühzeitig in die „Chance 2012“ gestartet, „um Bühnenerfahrung zu sammeln.“ Nun kommt noch Tonstudioerfahrung hinzu, denn als Siegerin der Chance steht ihr eine CD-Produktion mit einem eigens für sie geschriebenen Song zu. Ihren erfolgreichen Zieleinlauf bei der „Chance 2012“ hatte sie mit Caro Emeralds „A Night like this“ abgesichert.

„Das erste Mal professionell in einem Tonstudio zu arbeiten, darauf bin ich echt gespannt, und ich freue mich riesig darauf, und über den Sieg“, sprudelte es nach einem kurzen Quell der Freudentränen aus Berenike heraus. Ihrem großen Traum, Sängerin zu werden, ist sie ein Stückchen näher gekommen, zumal ihr weitere Bühnen offenstehen. „Wir nehmen die, die Potential haben, mit auf viele Events in Deutschland“, versicherte Moderatorin Antje Klann im Namen der Veranstaltungsagentur Buchholz. Und Jürgen R. Grobbin sicherte Berenike spontan zu: „Du bekommst deinen Fernsehauftritt!“

Berenike stehen spannende Monate bevor und somit womöglich ein erfolgreicher Einstieg ins Showbusiness.

Wer sich auf solchem Weg „Die Chance“ zunutze machen möchte, sollte die nächsten Monate fleißig üben. Die neunte „Chance“-Staffel beginnt im Januar 2013. Natürlich im HavelPark.

Mehr zur „Chance“ unter www.die-chance2012.com.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG