Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ab durch die Mitte!

Protest in Fürstenberg: Seit vergangenem Jahr wird regelmäßig auf der Straße gefordert, die B 96-Umfahrung zu bauen.
Protest in Fürstenberg: Seit vergangenem Jahr wird regelmäßig auf der Straße gefordert, die B 96-Umfahrung zu bauen. © Foto: Pilz
Thomas Pilz / 10.05.2012, 19:37 Uhr
Fürstenberg/Havel (MZV) In Stadtnähe „im Wesentlichen an einem alten Damm und der Bahnlinie“ – so könnte die neue B96-Ortsumfahrung für Fürstenberg aussehen. Zumindest will das Land diese Möglichkeit prüfen.

Das teilte der Sprecher des Verkehrsministeriums, Jens-Uwe Schade, am Donnerstag mit – als Quintessenz aus einem Gespräch am Mittwoch. Minister Jörg Vogelsänger (SPD) hatte mit einer Abordnung aus dem Landkreis Oberhavel über Optionen für Fürstenberg diskutiert – weil die derzeit geplante Westumfahrung vom Bund kaum noch realisiert werden dürfte. Das erklärte Fürstenbergs Bürgermeister Robert Philipp (parteilos), der an dem Gespräch teilnahm. Vor allem sei der Termin mit Vogelsänger dem Oberhavel-Landrat Karl-Heinz Schröter (SPD) zu verdanken.

Das bestätigte Gerd Palm, Sprecher der Bürgerinitiative (BI) „B 96 – raus!“ auf Nachfrage. „Schröter hat echt wie ein Löwe für uns gekämpft“, sagte Palm.

Aus Sicht der BI sei die neue Variante, die „Kernumfahrung“, allerdings nur der „Spatz in der Hand“. Danach soll die Umgehungsstraße auf dem alten Bahndamm gebaut werden und vor allem den Schwerlastverkehr westlich des Bahnhofes entlangführen. „Dort könnte nach den Vorstellungen auch des Landkreises ein großer Busbahnhof gebaut werden“, erläuterte Palm.

Der Vorteil der neuen Umfahrung: „Die Natur westlich des Röblinsees bliebe verschont und die Leute fahren nicht einfach an Fürstenberg weit vorbei“, so Palm. Vor allem aber koste sie viel weniger Geld: Denn die Westumfahrung würde rund 9,3 Kilometer lang sein, die Kernumfahrung lediglich 2,8 Kilometer. Für die West-Variante sind bislang 32 Millionen Euro im Gespräch, die neue Option kostet lediglich 15Millionen Euro, so Palm.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG