Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Demonstration gegen hohe Mieten in Potsdam

03.06.2012, 15:05 Uhr
Potsdam (DPA) Etwa 2600 Menschen haben am Samstag nach Veranstalterangaben in Potsdam für bezahlbaren Wohnraum demonstriert. Bei einer Kundgebung kritisierten Redner, dass die Mieten ständig steigen und Wohnraum zur Ware gemacht wird. Einige Teilnehmer trugen Transparente und Schilder mit Aufschriften wie "Mietenwahnsinn stoppen". Zuvor waren jeweils Hunderte in zwei Aufzügen aus Potsdam-Babelsberg und Potsdam-West zum Stadtzentrum gezogen und hatten sich zum Abschluss auf dem Bassinplatz versammelt, wie der Veranstalter "Demobündnis Mietenstopp Jetzt" mitteilte.

Nils Schablinski von dem Demobündnis sagte vor den Demonstranten, die Mietensteigerung treffe besonders Leute mit geringen Einkommen. Wer nicht zu den Gutverdienenden gehöre, müsse sich nach einem zweiten Job umsehen. Städtische und auch private Vermieter erhöhten in Potsdam seit Jahren die Mieten, und ein Ende dieser Entwicklung sei nicht absehbar. "Zugleich stagnieren oder sinken die Reallöhne", kritisierte er.

Kirsten Mahlert von der Frauen-Organisation "Prima Donna" sagte: "Wir werden nicht akzeptieren, dass wir uns künftig ein Leben in Potsdam nicht mehr leisten können." Der Wohnungsmarkt in der Stadt werde immer mehr ein Alptraum für Frauen. Zum Demobündnis gehören über 30 Verbände, Vereine, Organisationen und Initiativen. Jährlich werden in Potsdam den Angaben zufolge rund 1000 neue Wohnungen benötigt, um den wachsenden Bedarf zu decken.

Im Zuge der Föderalismusreform von 2006 war die soziale Wohnraumförderung vom Bund auf die Länder übergeleitet worden. Bis Ende 2013 erhalten die Länder zum Ausgleich rund 520 Millionen Euro -darunter Brandenburg knapp 30 Millionen. Aktuell überprüfen Bund und Länder, ob diese Zahlungen in den Folgejahren bis 2019 noch angemessen und erforderlich sind.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG