Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Frauen aus Buckow unschlagbar stark

Kreis kürt beste Blauröcke in der Kurstadt

Christina Schmidt / 05.06.2012, 04:42 Uhr
Bad Freienwalde (MOZ) Die besten Feuerwehrsportler von Märkisch-Oderland haben sich am Wochenende zur Kreismeisterschaft in der Kurstadt getroffen. Vor den Augen der Zuschauer zeigten die Blauröcke Kondition und Konzentration im Kampf gegen die Uhr.

Einmal im Jahr dreht sich bei den Feuerwehrleuten des Kreises alles um die schnellste Zeit, die beste Technik und die größte Konzentration. Am Sonntag war es wieder soweit: Die Kreismeisterschaften im Feuerwehrsport, diesmal ausgetragen im Jahn-Sportstadion von Bad Freienwalde. Im Beisein von Bürgermeister Ralf Lehmann, dem stellvertretenden Landrat Lutz Amsel und Kreisbrandmeister Willi Rossow empfing der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Hans-Dieter Kandzia insgesamt vier Frauen- und elf Männermannschaften.

Eine Teilnehmerzahl, die sich trotz des ungewöhnlichen Termins sehen lassen konnte. Wegen Terminschwierigkeiten und der Suche nach einem neuen Fachausschussleiter Wettbewerbe innerhalb des Verbandes wurde der Wettbewerb erstmals an einem Sonntag veranstaltet. Im nächsten Jahr aber, versprachen die Veranstalter bereits vorab, sollen die Meisterschaften wieder an einem Sonnabend stattfinden.

Das kühle Wetter trübte die Stimmung bei dem Wettbewerb nicht. Ganz im Gegenteil: Die Spannung beim Kampf der verschiedenen Mannschaften griff im laufe der Meisterschaft auf das Publikum über, das den Ausscheid gebannt verfolgte. Überraschende Materialdefekte verursachten für heitere Einlagen, und so manch ein unfreiwillig nasser Blaurock provozierte Gelächter bei den Zuschauern.

Als unschlagbar in allen Disziplinen erwiesen sich die Frauen der Feuerwehr aus Buckow. Zusätzlich zum Kreismeistertitel feierten sie ihre Landesmeisterin Grit Thurau, die sich im 100-m-Hindernislauf als Siegerin durchsetzte. Auch den Pokal des Verbandsvorsitzenden konnte die Frauenmannschaft bereits zum zweiten Mal für sich gewinnen. Kreismeister im Löschangriff wurde die Feuerwehr Groß Neuendorf. In beeindruckender Form präsentierte sich Alexander Krenz von der Feuerwehr Bollersdorf, der als bester Hakenleitersteiger auch die Zweikampfwertung gewann. In bestechender Form zeigten sich auch die Blauröcke von der Feuerwehr Genschmar, die mit Maik Berger den 100-m-Hindernislauf und die 4x100-m-Stafette gewannen sowie den Pokal des Landrates als beste Männermannschaft erhielten.

Angeheizt durch die Wettkampfatmosphäre, nutzten die Männer und Frauen des Auswahlteams für die Deutschen Meisterschaften im Juli die Gelegenheit, gemeinsam zu trainieren. Jedem, der jetzt noch an der Ernsthaftigkeit des Feuerwehrsports zweifelte, wurde bewusst, welche Leistung die Blauröcke erbringen müssen.

Hakenleitersteigen:

1. Alexander Krenz, 2. Marcel Engel, 3. Maik Berger, 4. Toni Bittner, 5. Michael Grunzke, 6. Alexander Wils

Gruppenstafette Frauen:

1. Buckow, 2. Bad Freienwalde

4x100m Männer:

1. Genschmar II, 2. Genschmar I, 3. Zinndorf, 4. Libbenichen

4x100m Frauen:

1. Buckow I, 2. Buckow II, 3. Bad Freienwalde

100m Hindernis Männer:

1. Maik Berger, 2. Toni Bittner, 3. Alexander Krenz, 4. Michael Grunzke, 5. Patrick Piater, 6. Marcel Engel, 7. Sebastian Zwick, 8. Florian Haupt, 9. Marcus Spiewok, 10. Nico Zwick, 11. Sahle Abdallah, 12. Alexander Wills

100m Hindernis Frauen:

1. Grit Thurow, 2. Diana Ahnert, 3. Cindy Ahnert, 4. Mareen Kallies, 5. Vanessa Stanitzek, 6. Jasmin Masino, 7. Saskia Wendland, 8. Marie Seeger, 9. Lavinia Lede

Löschangriff Frauen:

1. Buckow, 2. Zinndorf, 3. Neutrebbin, 4. Bad Freienwalde

Löschangriff Männer:

1. Groß Neuendorf, 2. Genschmar, 3. Altranft, 4. Sophienthal, 5. Libbenichen, 6. Bad Freienwalde, 7. Ihlow, 8. Seelow, 9. Neutrebbin, 10. Zinndorf, 11. Strausberg

Zweikampfwertung Männer:

1. Alexander Krenz, 2. Maik Berger, 3. Toni Bittner, 4. Marcel Engel, 5. Michael Grunzke, 6. Alexander Wills

Schlagwörter

Anheizen Lavinia Lede Blaurock Grit Thurau Kurstadt

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG