Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Unternehmen im Endspurt um den Großen Preis des Mittelstands

Umweltsiegel für Heckmann

Janet Neiser / 28.06.2012, 07:03 Uhr - Aktualisiert 28.06.2012, 07:04
Eisenhüttenstadt (ja) Die Sterne für den Mittelstand in Eisenhüttenstadt stehen in dieser Woche offensichtlich günstig. Unitechnik ist für seine Fluggepäckverladung ausgezeichnet worden, und die Heckmann Stahl- und Metallbau Ost GmbH kann ebenfalls mit sehr guten Nachrichten aufwarten. Seit Dienstagabend ist das Unternehmen mit dem Erreichen der sogenannten Juryliste sozusagen im Endspurt des Wettbewerbs um den "Großen Preis des Mittelstands 2012".

Den hat Heckmann Eisenhüttenstadt im Jahr 2006 zwar schon einmal gewonnen, "aber jetzt geht es darum, die "Premier'-Stufe zu erreichen", sagt Geschäftsführer Eberhard Kirsch. Neben der offiziellen Urkunde, die es am Dienstag in Oranienburg für das Erreichen der Juryliste gab, überreichte Brandenburgs Wirtschaftsminister Ralf Christoffers aber noch etwas: ein Umweltsiegel.

"Die Überprüfung zuvor war eine freiwillige Sache", erklärt Kirsch. Es galt nicht nur, einen umfassenden Fragebogen zum beispielsweise Umgang mit Chemikalien und zum Arbeitsschutz zu beantworten. "Vor Ort wurde auch geschaut, wie die Mitarbeiter das Thema "Schutz und Sicherheit von Natur und Mensch' umsetzen", so der Geschäftsführer. Ohne die Rückendeckung seiner Mannschaft sei so etwas natürlich gar nicht möglich. Um die Umwelt- und Arbeitssicherheit kümmert sich in dem Unternehmen übrigens eine extra Umweltbeauftragte. Ramona Gaul habe das ganze Konzept erarbeitet, zeigt sich Eberhard Kirsch dankbar. Durch die Überprüfung konnten Kirsch und seine rund 120 Leute zeigen, was sie alles für die Umwelt machen. Ab sofort gehört die Heckmann Stahl- und Metallbau Ost GmbH damit auch zur Brandenburger Umweltpartnerschaft. Ein neues Netzwerk für neue Kontakte.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Helfried schmidt 28.06.2012 - 13:53:53

Die „stillen Stars“ rücken ins Rampenlicht

Hier kann man noch mehr zur erwähnten Veranstaltung erfahren, bei der unter anderem Brandenburgs Wirtschaftsminister Ralf Christoffers, der auch Mitglied des Präsidiums der Oskar-Patzelt-Stiftung ist, sprach: http://www.mittelstandspreis.com/single-newsmeldung/datum/2012/06/28/die-stillen-stars-ruecken-ins-rampenlicht.html

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG