Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Stasi-Beauftragter Jahn für Erhalt der Außenstellen

© Foto: dapd
dpa / 23.07.2012, 20:35 Uhr
Hamburg (dpa) Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, macht sich für den Erhalt der Außenstellen seiner Behörde in ehemaligen DDR-Bezirksstädten stark. Es gebe ein großes Interesse in den ostdeutschen Ländern, "dass weiter Aufklärung in den Regionen stattfindet", sagte Jahn der "Ostsee-Zeitung (Dienstag). "Der Zugang zu den Akten muss weiterhin unkompliziert möglich sein, wir brauchen auch weiterhin authentische Orte, an denen man erkennen kann, wie Unterdrückung stattfand."

Eine Eingliederung seiner Behörde in das Bundesarchiv Koblenz sei für Jahn lediglich eine "rein organisatorische Frage". Entscheidend sei, dass die Akten in den neuen Ländern der Aufklärung zur Verfügung stünden, betonte er. Nach rund 80 000 Anträgen auf Akteneinsicht im Jahr 2011 hatte es im ersten Halbjahr 2012 mit bereits rund 56 000 Anträgen wieder ein wachsendes Interesse gegeben.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG