Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wirtschaftskrise und Islamismus

dpa / 26.07.2012, 19:13 Uhr
Rom (dpa) Das Filmfestival von Venedig setzt in diesem Sommer einen deutlichen europäischen Akzent, auch mit deutscher Beteiligung. Im Wettbewerb ist die österreichisch-französisch-deutsche Produktion "Paradies: Glaube" von Regisseur Ulrich Seidl mit Maria Hofstätter und Nabil Saleh. Ebenso ins Rennen um den Goldenen Löwen geht Brian de Palmas deutsch-französischer Film "Passion" mit Karoline Herfurth und Noomi Rapace.

Wie die Festivalleitung in Rom mitteilte, wurden 17 Filme für den internationalen Wettbewerb vom 29. August bis 8. September ausgewählt. Ein 18. Film soll als Überraschung später bekanntgegeben werden. Vor allem Frankreichs Filmkunst ist auf dem 69. Festival stark präsent. Im Wettbewerb stehen Xavier Giannolis französisch-belgischer Film "Superstar" und der in französisch-portugiesischer Zusammenarbeit entstandene "Linhas de Wellington" von Valeria Sarmiento mit John Malkovich und Marisa Paredes.

"Die Wirtschaftskrise und der religiöse Fundamentalismus sind die meistbehandelten Themen der diesjährigen Auswahl", erklärte der neue Festivalleiter Alberto Barbera. "Alle Filme im Wettbewerb sind Welt-Vorpremieren", fügte er an. Ein Filmemacher hat sich schon einen Goldenen Löwen verdient: Italiens Starregisseur Francesco Rosi erhält ihn auf dem Festival für sein Lebenswerk.

Zwei der drei italienischen Filme sind italienisch-französische Koproduktionen: Marco Bellocchios "Bella Addormentata" mit Toni Servillo und Isabelle Huppert sowie Daniele Ciprìs "È stato il figlio", ebenfalls mit Servillo in der Hauptrolle. Rein italienischer Kandidat im Wettbewerb ist "Un giorno speciale" von Francesca Comencini. In der Kategorie "Horizonte", in der Nischenfilme oder Erstlingswerke ausgezeichnet werden, sind mit "Wadjada", "Araf" und "L'intervallo" weitere Filme mit deutscher Beteiligung nominiert, ebenso unter den Kurzfilmen.

In der diesjährigen Jury sitzt neben Präsident Michael Mann unter anderem auch Laetitia Casta, französisches Modell und Schauspielerin.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG