Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Freund und Künstler auf vier Pfoten

Ohne Angst in luftiger Höhe: Die Johanniter Rettungshundestaffel zeigte bei einer Vorführung, über welche Fähigkeiten ihre Hunde verfügen. Das Ergebnis harter Arbeit.
Ohne Angst in luftiger Höhe: Die Johanniter Rettungshundestaffel zeigte bei einer Vorführung, über welche Fähigkeiten ihre Hunde verfügen. Das Ergebnis harter Arbeit. © Foto: Karin Nicodem
Matthias Wagner / 04.09.2012, 07:47 Uhr - Aktualisiert 04.09.2012, 10:08
Groß Schönebeck (MOZ) Der Hund gilt unter den Tieren gemeinhin als der "beste Freund" des Menschen. Am Sonntag trafen sich nun Frauchen und Herrchen aus verschiedenen Barnimer Vereinen im Wildpark Schorfheide zum 15. sogenannten Hundstag, um die Gelehrigkeit und Zuverlässigkeit ihrer vierbeinigen Begleiter einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Schon am Vormittag zeigten der "Hundetreff Schorfheide" unter Leitung von Karin Nicodem und die Rettungshundestaffel der Johanniter Unfallhilfe eine Probe ihres Könnens. Gegen Mittag gab es gar ein spannendes und rasantes Hunderennen.

Im Rahmen einer Vielseitigkeitsübung demonstrierten Kursteilnehmer und Mitglieder des Hundesportvereines Dogs Barnim 09 am frühen Nachmittag, was beständiges Training und gegenseitiges Vertrauen zwischen Mensch und Tier erreichen kann.

Der Verein zählt derzeit 24 Mitglieder. "Besonders die Hundeschule erfreut sich immer größerer Beliebtheit", weiß Vorsitzender Thomas Seering, der selbst sechs Hunde hat, zu berichten.

Großes Lob gebühre in diesem Zusammenhang Hundetrainerin Janin Hapke, hob Seering hervor. Das fand auch bei Hundebesitzerin Angela Korn uneingeschränkte Zustimmung. Die Eberswalderin trainiert mit ihrem Malteser-Rüden Chico seit einem Vierteljahr im Verein und ist mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Das sei eine Supersache, erklärte sie und lobte die Geduld und Tierliebe der Trainerin. Und auch Nicole Possin war voll des Lobes. Der temperamentvolle Rüde Peppone habe sehr viel Freude, sagte Ehemann Olaf Possin bestätigend.

Außergewöhnliche Kunststücke und Übungen mit hohem Schwierigkeitsgrad führte Günter Hytra aus Wriezen vor. Mit seinem sechs Jahre alten belgischen Malinois-Schäferhundrüden Vasco zeigte er dem begeisterten Publikum, wie man sich gemeinsam anschleicht oder den Hund auf den Rücken springen lässt.

Günter Hytra kann mit seinen Tieren bereits auf einige nationale und internationale Erfolge verweisen. So war er 2005 Deutscher Meister und erreichte bei der anschließenden Weltmeisterschaft im holländischen Breda einen hervorragenden fünften Platz.

Wildparkleiterin Imke Heyter zeigte sich ebenfalls überaus zufrieden mit dem Verlauf des Tages. Mehr als 400 Besucherhunde und über 50 aktive Mitwirkende aus den Vereinen ließen den Hundstag einmal mehr zum Besuchermagnet werden. Und das trotz des zeitgleichen Stadtlaufes in der Barnimer Kreisstadt Eberswalde und des Brandenburg-Tages in Lübbenau im Spreewald.

Groß Schönebeck (maw) Der Hund gilt unter den Tieren gemeinhin als der "beste Freund" des Menschen. Am vergangenen Sonntag trafen sich nun Frauchen und Herrchen aus verschiedenen Barnimer Vereinen im Wildpark Schorfheide zum 15. sogenannten Hundsstag, um die Gelehrigkeit und Zuverlässigkeit ihrer vierbeinigen Begleiter einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Schon am Vormittag zeigten der "Hundetreff Schorfheide" unter Leitung von Karin Nicodem und die Rettungshundestaffel der Johanniter Unfallhilfe eine Probe ihres Könnens. Gegen Mittag gab es gar ein spannendes und rasantes Hunderennen.

Im Rahmen einer Vielseitigkeitsübung demonstrierten Kursteilnehmer und Mitglieder des Hundesportvereines Dogs Barnim 09 am frühen Nachmittag, was durch beständiges Training und gegenseitiges Vertrauen zwischen Mensch und Tier erreichen kann.

Der Verein zählt derzeit 24 Mitglieder. "Besonders die Hundeschule erfreut sich immer größerer Beliebtheit", weiß Vorsitzender Thomas Seering, der selbst sechs Hunde hat, zu berichten. Großes Lob gebühre in diesem Zusammenhang Hundetrainerin Janin Hapke, hob Seering hervor. Das fand auch bei Hundebesitzerin Angela Korn uneingeschränkte Zustimmung. Die Eberswalderin trainiert mit ihrem Malteser-Rüden Chico seit einem viertel Jahr im Verein und ist mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Das sei eine Supersache, erklärte sie und lobte die Geduld und Tierliebe der Trainerin. Und auch Nicole Possin war voll des Lobes. Der temperamentvolle Rüde Peppone habe sehr viel Freude, sagte Ehemann Olaf Possin bestätigend.

Außergewöhnliche Kunststücke und Übungen mit hohem Schwierigkeitsgrad führte Günter Hytra aus Wriezen vor. Mit seinem sechs Jahre alten Belgischen Malinois-Schäferhundrüden Vasco zeigte er dem begeisterten Publikum, wie man sich gemeinsam anschleicht oder den Hund auf den Rücken springen lässt. Günter Hytra kann mit seinen Tieren bereits auf einige nationale und internationale Erfolge verweisen. So war er 2005 Deutscher Meister und erreichte bei der anschließenden Weltmeisterschaft im holländischen Breda, einen hervorragenden fünften Platz.

Wildparkleiterin Imke Heyter zeigte sich jedenfalls überaus zufrieden mit dem Verlauf des Tages. Mehr als 400 Besucherhunde und über 50 aktive Mitwirkende aus den Vereinen ließen den Hundstag einmal mehr zum Besuchermagnet werden. Und das trotz des zeitgleichen Stadtlaufes in Eberswalde und des Brandenburgtages in Lübbenau.

Besonderer Dank gelte allen Beteiligten, die durch ihre überwiegend ehrenamtliche Arbeit zum Gelingen beigtragen haben, betonte die Wildpark-Chefin Imke Heyter.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Saskia Schlößin 13.04.2013 - 17:51:59

Cool

Was man sich dort alles anschauen konnte war echt beeindruckend.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG