Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Der Urlaub wird im Garten verbracht!

Ute Müller und ihr Lebensgefährte Detlef Grünthal haben im Garten viele verschiedene Ruheoasen geschaffen.
Ute Müller und ihr Lebensgefährte Detlef Grünthal haben im Garten viele verschiedene Ruheoasen geschaffen. © Foto: MZV
Bärbel Kraemer / 25.09.2017, 13:41 Uhr
Trebitz (MZV) Am vergangenen Wochenende war wieder einmal Gartenzeit im Hohen Fläming. Zehn private Gartenbesitzer nahmen an der Aktion "Offene Gärten" teil und hießen Besucher in ihren grünen Refugien Willkommen. Ute Müller und Detlef Grünthal in Brücks Ortsteil Trebitz luden nunmehr zum dritten Mal in ihr ganz persönlichen Gartenreich ein.

Am Eingang vor dem Hoftor deutete ein Plakat mit dem Label der Aktion, ein symbolisierter Gartenzaun, an der richtigen Adresse zu sein. Wer das Tor durchschritt, erkannte sich sogleich als angekommen. Kletterpflanzen in bereits überbordenden Rottönen, üppig blühende Dahlien in den unterschiedlichsten Farb- und Formnuancen und diverse kleine und große Blütenstauden bildeten ein einmaliges Empfangskommando.

An Besuchern mangelte es den Gastgebern abermals nicht. Wie im vergangenen Jahr und in diesem Frühjahr kamen Gartenfreunde aus nah und fern, um das grüne Idyll auch im Herbstflor zu erleben. Viele folgten sogleich der von ihm ausgehenden Versuchung zum Verweilen. Mal hier, mal dort. An lauschigen Plätzen gibt es im Garten der Gastgeber keinen Mangel. Und das aus gutem Grund. Die Entscheidung, wo Ute Müller und Detlef Grünthal an Tagen, an denen sie keine Gäste durch ihren Garten führen, genießen, hängt gleich von mehreren Faktoren ab. "Unter anderem von der Tageszeit, aber auch von der Jahreszeit", so die 53-Jährige. Weshalb es nicht nur eine Sitzecke gibt. "Das habe ich eingeführt", bemerkt die Erzieherin und erzählt, dass der Garten von jeder Bank, von jeder Sitzgruppe, selbst von der Schaukel unterm Apfelbaum aus in einer anderen Perspektive zu erleben ist. "Deshalb habe ich auch keinen Lieblingsplatz im Garten", so Müller. Ihr Lebenspartner nickt bestätigend. Ihm geht es nicht anders.

Seit fünf Jahren wohnt die 53-Jährige in Trebitz und lebt auch im Garten ihre Kreativität aus. Bis zu diesem Zeitpunkt war das gut 60 Quadratmeter große Areal von einer Gänseblümchenwiese mit einem Apfelbaum, einigen Koniferen und etwas Gemüse bestanden. "Ute hat den grünen Daumen und die vielen Ideen", bestätigt dann auch der 50-Jährige, der bei der Umsetzung derselben, beim Rasenmähen und Umgraben, beim setzen von Pflanzsteinen und beim Pergolenbau sein handwerkliches Geschick einbringt. Außerdem gilt er unter den beiden als der Experte für den Anbau von diversen Tomatensorten.

"Wir passen gut zusammen. Auch gartentechnisch gesehen", so Müller lachend. Ihren Garten empfinden sie trotz aller im Jahreslauf anstehenden Arbeiten als Erholungsort. "Deshalb fahren wir auch nicht in den Urlaub", so die Gastgeberin.

Als sie begannen, das Areal in ein Gartenidyll umzugestalten, wurde zuvor kein Plan geschmiedet. "Wir haben die Pflanzen vielmehr beobachtet. Und die Natur", erzählt die gebürtige Görlitzerin und ergänzt: "Jetzt sind wir ein Team, mit unserem Garten". Zusätzlich haben die beiden ausrangiertes Garten- und Hausgerät in Floras Reich eingebettet. "Wegschmeißen kann jeder", so Grünthal unter einer Pergola, die er aus ausgemusterten Leitern baute. Botanische Raritäten findet man im Garten jedoch nicht. "Das passt auch nicht zu uns", so Ute Müller weiter. Dann ist sie wieder eine gefragte Gesprächspartnerin. Die Nachbarschaft kommt zum Gartenbesuch.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG