Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Remis gegen den Tabellenzweiten

Tapfer geschlagen: Das Finower Doppel Claudia Franz und Carolin Mews unterlag am letzten Spieltag gegen Oker nur knapp im f³nften Satz. Am Ende gelang dem Team ein ³berraschendes Remis gegen den Favoriten. Foto: GMD/Thomas Burckhardt
Tapfer geschlagen: Das Finower Doppel Claudia Franz und Carolin Mews unterlag am letzten Spieltag gegen Oker nur knapp im f³nften Satz. Am Ende gelang dem Team ein ³berraschendes Remis gegen den Favoriten. Foto: GMD/Thomas Burckhardt © Foto:
AKLAUKEN / 07.04.2008, 19:02 Uhr
Eberswalde Zum Abschluss der Tischtennis-Saison in der Regionalliga war für die Damen des TTC Finow GEWO der Abstieg besiegelt. Dennoch wollte das Team den Gegnern noch alles abverlangen.

Gegen den Tabellenzweiten aus Oker hatten die Gastgeber von der Papierform her keine Chance. Doch es kam anders. Die Doppel gingen unentschieden aus. Claudia Freiwald und Sandra Mews siegten sogar klar gegen Velitchka Wais und Sabrina Peschke. Auch bei Claudia Franz und Carolin Mews war ein Sieg drin, denn sie unterlagen im fünften Satz nur knapp 9:11. Mit dem selben Ergebnis verlor anschließend Carolin Mews gegen die Nummer zwei, Valeria Nacarenko, nach einem hochklassigem Spiel.

Doch in den zwei folgenden Einzeln siegten Claudia Franz und Sandra Mews gegen Meike Eberstein bzw. Sabrina Peschke dank einer spielerisch und kämpferisch starken Leistung.

Zwar gingen beide Einzel im oberen Paarkreuz gegen die beiden Ausländerinnen Velitchka Wais und Valeria Nacarenko verloren, doch Claudia Franz und Sandra Mews verbuchten erneut Siege. So war beim Spielstand von 5:5 noch alles drin.

Doch die Nummer eins, Wais, war für Claudia Franz zu stark und auch Carolin Mews kam mit Sabrina Peschke nicht zurecht. So führte Oker vor den letzten Einzeln 7:5. Claudia Freiwald holte den sechsten Punkt gegen Abwehrspielerin Meike Eberstein. Einmal mehr ihre gute Form bestätignte Sandra Mews. Sie besiegte die Nummer zwei Valeria Nacarenko mit 3:2 und sicherte das 7:7.

Gegen Großburgwedel war zwar nicht soviel drin, doch die Finowerinnen verkauften sich gut. So siegten erneut im Doppel Claudia Freiwald und Sandra Mews. Und auch Carolin Mews fuhr einen Sieg gegen die starke Angriffsspielerin Annika Woltjen ein. Doch bis auf einen Sieg von Sandra Mews gegen Elisa Füldner war nicht mehr zu holen - 3:8.

So starten die Finower Frauen im nächsten Jahr dann wieder in der Oberliga und möchten dort im oberen Tabellenviertel mitspielen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG