Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Geschichten für kleine Zuhörer

Aufgepasst: Landtagsabgeordnete Elisabeth Alter erzählt im Hort Abenteuerland.
Aufgepasst: Landtagsabgeordnete Elisabeth Alter erzählt im Hort Abenteuerland. © Foto: moz
Lea Sophie Lukas / 17.11.2012, 07:50 Uhr - Aktualisiert 17.11.2012, 08:11
Fürstenwalde (MOZ) Bücher sind Schätze. Nicht nur spannende Geschichten, sondern auch viel Lehrreiches steckt in ihnen. Am Freitag, dem bundesweiten Vorlesetag, wurde Kindern und Jugendlichen mit zahlreichen Aktionen Lust aufs Lesen gemacht. Auch in Fürstenwaldes Schulen und Kitas war einiges los.

Niklas, Darleen und Matthew mögen "Die wilden Kerle", Geschichten von Feuerwehrmännern, Baggerfahrern und natürlich Tieren. "Wenn ich abends ins Bett gehe, liest Mama immer vor", sagt der sechsjährige Matthew. Genau so ist es bei Niklas und Darleen. Am Freitagvormittag durften die drei Erstklässler der Gerhard-Goßmann-Grundschule anderen Stimmen als denen ihrer Eltern lauschen. Der von Bohdan Zakuzlyi zum Beispiel.

"Wir haben Tiergeschichten ausgewählt, weil man mit den Kindern gut darüber reden kann. Dazu haben wir Fragen vorbereitet und gemalt wird am Ende auch noch", erklärt der 15-jährige Bohdan. Mit seiner Deutschlehrerin und sechs Mitschülern ist er von der Spreeoberschule in die Goßmann-Grundschule gekommen. "Am Vorlesetag ist das schon eine lange Tradition", sagt Deutschlehrerin Marlies Daske. Die 17-jährige Karina-Eleonora Kuhn hat sich ebenfalls freiwillig zum Mitmachen entschlossen. "Lesen bildet. Aus Büchern können Kinder so viel lernen", sagt sie. "Und die sind alle ganz leise und so konzentriert. Das finde ich schön."

Mucksmäuschenstill war es auch in der siebten Klasse am Geschwister-Scholl-Gymnasium, in der Ulrike Kowalowski und Elisabeth Wilhelm aus dem Fantasy-Roman "Die Bestimmung" von Veronica Roth vorlasen. Die beiden Zehntklässlerinnen hatten mit Deutschlehrerin Sylvia Hadris zuvor vereinbart, dass sie eine Schulstunde für die Siebtklässler gestalten. "Das ist eine Überraschung für Euch zum bundesweiten Vorlesetag. Ihr habt Glück, ihr dürft das Publikum sein", erklärt Sylvia Hadris ihren Schülern dann zur Einstimmung.

"Wir lesen einfach beide gerne. Und außerdem gibt es dafür eine gute Zusatznote in Deutsch", sagt Elisabeth Wilhelm. Nachdem sie und ihre Freundin die Autorin und den Inhalt des Buches kurz vorgestellt haben, beginnen sie mit dem Vorlesen. Dann dürfen auch die Siebtklässler selbst ein paar Zeilen beisteuern. "Die Bestimmung" wird durch die Sitzreihen gereicht. Alle haben Lust mitzumachen. Alle hören zu, wenn ein anderer aus dem spannenden Bestseller vorträgt.

Derweil lauschten in der Stadtbibliothek, der Kita Nesthäkchen und im Hort Abenteuerland Kinder den Geschichten, die prominente Erwachsene vortrugen. "Emil und die Detektive", das war die Wunschlektüre des Bundestagsabgeordneten Thomas Nord (Die Linke), die er den Zweitklässlern der Sonnengrundschule vorlas und später der Schulbibliothek spendete. Um Kraken und Regenbogenfische ging es bei den Geschichten von Beppo Küster in der Kita Nesthäkchen. Landtagsabgeordnete Elisabeth Alter (SPD), Kathrin Gassner und Birgit Bauer vom Unternehmerinnen-Stammtisch unterhielten die Hortkinder im Abenteuerland.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG