Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Grundschüler aus Biesenthal und Grüntal erleben Kinderfilmfest Brandenburg / Vor- und Nachbereitung gehören dazu

"Fragt eure Großeltern" als Hausaufgabe

Fragte nach: Ralf Schwieger, der mit Thomas Rommenhöller die Einführung und Nachbereitung der Filme übernommen hatte. Foto: MOZ/Sergej Scheibe
Fragte nach: Ralf Schwieger, der mit Thomas Rommenhöller die Einführung und Nachbereitung der Filme übernommen hatte. Foto: MOZ/Sergej Scheibe © Foto: MOZ/Sergej Scheibe
Anett Zimmermann / 07.12.2012, 18:45 Uhr
Biesenthal (MOZ) Zum dritten Mal machte jetzt das Kinderfilmfest Brandenburg Station in Biesenthal. Fünft- und Sechstklässler auch aus Grüntal sahen am Freitag den Film "Wintertochter" in der zum Kino umfunktionierten Aula der Grundschule "Am Pfefferberg".

"Wen fandest du denn mutig?", ist eine der Fragen, die Moderator Ralf Schwieger nach 90 Minuten Film stellt. "Katharina", sagt eines der Kinder ins Mikrofon, "Lene", ein anderes. Noch immer sind die meisten aufmerksam dabei und recken ihre Hände nach oben, um auf weitere Fragen zu der ungewöhnlichen Reise des zwölfjährigen Mädchens mit ihrer Nachbarin, der 75-jährigen Lene, von Berlin nach Polen zu antworten.

Katharina ist auf der Suche nach ihrem leiblichen Vater, und Lene plötzlich ihrer einstigen Heimat ganz nah. Bei der Frage, wer den Zweiten Weltkrieg angezettelt hat, wissen die Grundschüler auch noch Bescheid. Bei der, ob jemand Vorfahren hat, die aus Ostpreußen oder Schlesien kommen, schütteln viele allerdings den Kopf. Ralf Schwieger gibt deshalb allen eine Aufgabe mit: "Fragt eure Großeltern, wo sie herkommen, lasst euch erzählen und alte Fotos zeigen. Weihnachten ist eine gute Zeit dazu." Zumal, so gibt Schwieger zu bedenken, Zeitzeugen, die wie Lene noch von Krieg und Vertreibung berichten können, immer seltener werden.

Andreas Martinköwitz, Lehrer an der Grüntaler Grundschule, muss dann aber schon seine Fünftklässler zusammentrommeln: "Unser Bus fährt gleich." Die Deutschstunde am Montag will er dazu nutzen, noch einmal auf den Film und die darin aufgegriffenen Themen einzugehen. Das Festival sei eine tolle Sache, findet er und lobt auch das dazu nutzbare Informationsmaterial. Das hat, so ist einigen Auswertungsbögen der Lehrer zu entnehmen, diesmal allerdings erst sehr kurzfristig vorgelegen.

Unter dem diesjährigen Motto des Filmfests "Mutig, mutig!" waren für die insgesamt fast 500 Biesenthaler und Grüntaler Grundschüler übrigens auch "Der gestiefelte Kater", "Mein Freund Knerten", "Leon und die magischen Worte", "Der Indianer" und "Anne liebt Philipp" ausgewählt worden.

Mehr zum Kinderfilmfest Brandenburg im Internet unter www.bildungsserver.berlin-branden burg.de/kinderfilmfest.html.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG