Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jugendabteilung sichert Bestand der Feuerwehr

Danke f³r den Einsatz: Der Vize-Ortswehrf³hrer der Dolgeliner Feuerwehr, J÷rg Biering (vorn, 2.v.l.) dankte Jugendwart Oliver Habermann (m.) und seinem Vorgõnger Volker Burkhardt f³r die Arbeit mit dem Dolgeliner Feuerwehrnachwuchs.Foto: Johann M³lle
Danke f³r den Einsatz: Der Vize-Ortswehrf³hrer der Dolgeliner Feuerwehr, J÷rg Biering (vorn, 2.v.l.) dankte Jugendwart Oliver Habermann (m.) und seinem Vorgõnger Volker Burkhardt f³r die Arbeit mit dem Dolgeliner Feuerwehrnachwuchs.Foto: Johann M³lle © Foto:
IRATH / 27.10.2009, 07:44 Uhr
Dolgelin Die Jugendfeuerwehr des Lindendorfer Ortsteils wird in diesem Jahr 15 Jahre alt. Die 3. Oderländer Exotenschau bot am Wochenende den Rahmen für die Würdigung der Nachwuchsarbeit in der Dolgeliner Jugendwehr.

"Wenn wir damals, vor 15 Jahren, die Jugendfeuerwehr nicht gegründet hätten, könnten wir das Licht in unserer Ortsfeuerwehr heute ausknipsen", sagt Jörg Biering. Der stellvertretende Ortswehrführer verweist darauf, dass fast der gesamte Stamm der Dolgeliner Feuerwehr - einschließlich Ortswehrführer Thomas Höppner - aus jener ersten Generation der Jugendfeuerwehr hervorgegangen ist. Und auch der heutige Jugendfeuerwehrwart Oliver Habermann (20) hat einst in der Dolgeliner Jugendfeuerwehr das Einmaleins des Brandschutzes erlernt. "Ohne die Jugendwehr ist der Bestand unserer Ortsfeuerwehr, die ja zugleich Schwerpunktwehr ist, nicht zu sichern", betont Biering.

Er nutzte am Sonnabendnachmittag den Rahmen der Oderländer Exotenschau, um im großen Festzelt unter dem Beifall zahlreicher Besucher den Verantwortlichen, vor allem Jugendwart Oliver Habermann und seinem langjährigen Vorgänger im Amt, Volker Burkhardt, herzlich für ihr Engagement zu danken. "Sie opfern viel Freizeit", betonte Biering. Oliver Habermann betreut derzeit zwölf Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 16 Jahren, darunter fünf Mädchen, in der Jugendwehr. Und es gebe weitere Interessenten, weiß Biering.

Der Vize-Chef der Ortsfeuerwehr dankte auch den Eltern der angehenden Floriansjünger für ihre Hilfe - wenn es zum Beispiel um den Transport zu Wettkämpfen geht. Von denen bringt der Dolgeliner Feuerwehrnachwuchs - wie vor zwei Jahren beim Amtsausscheid - auch schon mal einen Siegerpokal mit nach Hause.

"In der Jugendfeuerwehr lernen die Kids nicht nur, wie man ein Feuer bekämpft, sondern auch Normen wie Kameradschaft, Hilfs- und Einsatzbereitschaft", betonte Jörg Biering.

Viel Erfolg und Freude bei der Arbeit in der Jugendfeuerwehr wünschte dann auch Dolgelins Ortsvorsteher Helmut Franz. Mit Gemeindevertreter Michael Pfeiffer und Henno Doege überreichte er den Mädchen und Jungen je ein dunkelblaues Feuerwehr-T-Shirt und Basecap. Kurz darauf konnte der Dolgeliner Feuerwehrnachwuchs unter den Augen vieler Zuschauer zeigen, was er schon gelernt hat: Beim Löschen eines simulierten Brandes auf dem Hof der Grundschule.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG