Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kreistag vergibt Auftrag an der Ostbahn an Müncheberger Firma TSU

311 413 Euro für 16 Info-Stelen

Doris Steinkraus / 27.12.2012, 07:45 Uhr
Seelow (MOZ) In mehreren Bahn-Anliegerorten werden in den nächsten Wochen insgesamt 16 Informations-Stelen aufgestellt. Der Kreistag hat an das Unternehmen TSU Tief-Straßenbau und Umwelt GmbH Müncheberg den Auftrag in Höhe von 311 413 Euro vergeben.

Schon im Wirtschaftsausschuss hatte es Nachfragen angesichts der recht hohen Kosten gegeben. Die seien entsprechend der Planung so ermittelt worden, machte der Beigeordnete Rainer Schinkel deutlich. Die ersten Stelen stehen am Bahnhof Seelow-Gusow, Müncheberg und Rehfelde. Auf ihnen wird in einem Teil die Geschichte der Ostbahn dargestellt. Zudem gibt es Karten und umfangreiche Informationen zum Ort sowie den Sehenswürdigkeiten. Zur Herstellung sind umfangreiche Bildmaterialien und Daten nötig.

Die neuen Stelen werden in Hoppegarten, Strausberg, Herrensee, Rehfelde, Müncheberg, Obersdorf, Trebnitz, Alt Rosenthal, Seelow-Gusow, Golzow Gorgast, Küstrin-Kietz, Letschin, Werbig und Seelow aufgestellt. Der Auftrag umfasst auch die sichere Verankerung sowie die Pflasterung rund um den Stelenbereich. Das Geld kommt aus Fördermitteln.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Ottoausseelow 28.12.2012 - 19:35:19

geht es noch ???

Über 300.00 Euro für Stelen an Bahnhöfen, die in 4 Wochen beschmiert und unkenntlich gemacht sind ? Herren der Verwaltung im Landratsamt - merkt Ihr denn noch etwas ??? Habt Ihr denn keinen besseren Verwendungszweck für solch eine Summme ? Wie weit seid Ihr weg von der Realität, die tagtäglich um euch passiert ??? Macht Ihr im neuen Jahr genau so weiter, wie Ihr im alten Jahr aufgehört habt ??? Wo ist der Aufschrei des VOLKES ??? Was für eine Gesellschaft !!!

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG