Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

AfD will Entmachtung Höckes dem Thüringer Schiedsgericht übertragen

dpa-infocom / 31.05.2015, 09:54 Uhr - Aktualisiert 31.05.2015, 09:56
Erfurt (dpa) Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland will die Entmachtung von Thüringens Landeschef Björn Höcke auch formell in die Wege leiten. Der Beschluss solle in den kommenden Tagen an das Landesschiedsgericht übermittelt werden, sagte ein Parteisprecher der dpa. Derzeit liege der Vorgang in der Rechtsabteilung der Partei. Der Bundesvorstand hatte entschieden, den Thüringer Landes- und Fraktionsvorsitzenden seiner Parteiämter zu entheben. Anlass für das Vorgehen waren Höckes Äußerungen, wonach nicht jedes NPD-Mitglied als extremistisch eingestuft werden könne.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG