Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

"Ich habe drei Wracks gesehen"

Ralf Loock / 19.11.2009, 08:00 Uhr
Müllrose Wo ist die JU 52 geblieben, die am 30. Januar 1945 von Danzig nach Cottbus fliegen sollte? Simone Schan hat beim Absturz mehrere Familienangehörige verloren, sie sucht jetzt über die MOZ Zeitzeugen.

Herbert Müller ist heute zwar 75 Jahre alt, aber die Ereignisse in den ersten Monaten des Jahres 1945 kann er noch heute gut beschreiben. "Eine Narbe an einem Finger erinnert mich an diese Tage", sagte der Mann, der heute in Hohenwalde, damals aber in Dubrow lebte. Erst im Frühjahr 1945, nach dem Zusammenbruch der deutschen Front, flüchtete die Familie für etwa sechs Wochen nach Mecklenburg. "Ich habe 1945 drei Wracks gesehen", sagte er. Bei der ersten Maschine handelt es sich um ein deutsches Jagdflugzeug, das zwischen Hohenwalde und Dubrow notlandete. Das Gelände wurde von deutschen Soldaten bewacht, dennoch machten sich dort schon bald Schulbuben zu schaffen, die die Bordmunition abbauen wollten. Dabei habe er sich an einem Finger verletzt, die Narbe sei noch heute sichtbar.

Die zweite Maschine war ein sowjetisches Jagdflugzeug, das als Rata bezeichnet wurde. "Diese Rata ist bei Dubrow abgestürzt, dort lag überall Holz von dieser Maschine herum", sagte der 75-Jährige. Als die Familie im Sommer nach Dubrow zurückkehrte, habe er zwischen Hohenwalde und Dubrow viele Teile einer offenbar recht großen deutschen Maschine gefunden. Es war aber kein ganzes Wrack mehr. Ob das die JU 52 vom 30. Januar war? "Das kann ich mir schlecht vorstellen. Einen solchen Absturz hätten wir mitbekommen", erläutert Herbert Müller.

Im Heimatmuseum Müllrose befindet sich ein seltsames Ausstellungsstück - nämlich das Leitwerk einer JU 52. In Brieskow-Finkenheerd habe es in den Nachkriegsjahren ein Einschmelzwerk gegeben, berichtete Lothar Lehmann. "Das Museumsstück muss also nicht von einer Maschine stammen, die hier abgestürzt ist", sagte er.

Wer kann Auskunft geben zum Verbleib der JU 52? Hinweise bitte an die MOZ in Beeskow, Telefon 03366 40258, oder per E-Mail an beeskow-red@moz.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG