Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Im April erscheint der zweite "Klosterfelder Schulblick" - eine Zeitung von Grundschülern

Regenbogentorte und Wut-Ecke

Steffi Bey / 27.03.2013, 23:25 Uhr
Klosterfelde (MOZ) Dieses Mal wird die Titelseite blau. Diana Greulich, die Initiatorin der Schülerzeitung der Grundschule, hat nämlich farbiges Papier organisiert. Aber sonst sieht die Front-Seite vom "Klosterfelder Schulblick" wieder genauso aus wie die erste Ausgabe: mit einem Auge als Logo, dem Schriftzug und einem Foto, auf dem das Schulgebäude abgebildet ist.

Doch im Innern des 15-seitigen Blattes geht es abwechslungsreich zu. Da haben sich die acht Mädchen aus den vierten und fünften Klassen gemeinsam mit Frau Greulich, deren Tochter auch dabei ist, ganz viel einfallen lassen: eine extra Mädchen- und Jungs-Seite, eine Rubrik in und out, jede Menge Veranstaltungstipps sowie etwas Historisches. "Wir möchten auch immer einen anderen Lehrer porträtieren", sagt Aileen. In der neuesten Ausgabe, die Mitte April erscheint, wird das "die nette Christiane Schulze" sein. Sie arbeitet schon seit 23 Jahren an dieser Einrichtung und stellte sich den Fragen der Kinder.

Bis eine Ausgabe fertig ist, treffen sich die Acht- bis Zehnjährigen jeden Mittwochnachmittag. Sie bringen Ideen und immer mehr Material mit und machen den Klassenraum zur Redaktion. Sophie und Joy haben viele Witze aus Zeitschriften ausgeschnitten und lesen sie sich gegenseitig vor. Wenn beide ausgelassen lachen, legen sie die Zettel auf einen Extra-Stapel. "Weil wir die dann in unsere Zeitung nehmen", erklären die Mädchen.

Auf dem Tisch gegenüber stehen Laptops. Emilia will die Leser über eine Faschingsveranstaltung informieren. "Ich finde es toll zu schreiben", sagt sie. Auch Joy beteiligt sich am Zeitungsprojekt, weil "es Spaß macht und man immer schöne Themen findet". Noch entsteht das Schülerblatt durch akribische Handarbeit. Weil nicht so viele Computer vorhanden sind, und es organisatorisch nicht anders geht, suchen die Kinder Motive aus, die sie auf Papier kleben. Die Seiten werden dann von Diana Greulich vervielfältigt. Danach tackern die Kinder 50 einzelne Exemplare zusammen.

Verkauft wird die Auflage für jeweils 70 Cent an der Schule und einige Exemplare auch im Dorf. Die Mädchen haben sich jetzt einen Tisch gewünscht, der für den Verkauf in der Hofpause aufgestellt wird.

Schon jetzt freuen sich die jungen Redakteure auf die Resonanz für ihre zweite Ausgabe. "Sie ist abwechslungsreicher", betonen sie: Weil über verschiedene Rückblicke einzelner Projekte zu lesen ist, auch ein Buch vorgestellt wird, es eine Smiley-Ecke gibt und ein Rezept für eine Regenbogentorte. Diana Greulich, die selbst gern formuliert und als Sekretärin arbeitet, will zunächst mit den Kindern viermal im Jahr den "Klosterfelder Schulblick" herausbringen. Geplant sind in der warmen Jahreszeit auch Recherchen im Grünen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG