Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Uckermärkischer Kinder- und Jugendliteraturpreis erstmals verliehen

Geschichten über Freundschaft beleben Literaturpreis

Nachwuchs-Autoren: Marielle Tressat, Johanna Kobin, Anina Skrzypek, Janet Baumgart und Romy Rabluck (v. l.) gewannen den Uckermärkischen Kinder- und Jugend-Literaturwettbewerb.
Nachwuchs-Autoren: Marielle Tressat, Johanna Kobin, Anina Skrzypek, Janet Baumgart und Romy Rabluck (v. l.) gewannen den Uckermärkischen Kinder- und Jugend-Literaturwettbewerb. © Foto: MOZ/Oliver Voigt
Daniela Windolff / 16.04.2013, 04:03 Uhr
Angermünde (MOZ) Geschichten über Freundschaft belebten den ersten Literaturwettbewerb für Kinder und Jugendliche, den die Uckermärkische Literaturgesellschaft anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens gemeinsam mit dem Landkulturverein Biesenbrow ausgelobt hatte. Damit will der Verein seine Nachwuchsarbeit stärken, auf die künftig besonderes Augenmerk gelegt werden soll, sowie Kinder und Jugendliche zum Schreiben motivieren. Erste Früchte dieses Engagements sind bereits die Lyrik- und Songwerkstätten, aber auch Lesungen im Angermünder Jugendkulturzentrum Alte Brauerei.

Am Kinder- und Jugend-Schreibwettbewerb hatten sich allerdings nur Wenige beteiligt. "Leider war die Beteiligung nicht ganz so ausgefallen, wie wir es uns gewünscht hätten. Jedoch erreichten uns Einsendungen aus zwei Angermünder Grundschulen und der Grundschule in Pinnow", sagte Jury-Mitglied Andrea Beutel anerkennend. Die Sieger wurden während der Festveranstaltung zum 20. Jubiläum der Literaturgesellschaft im Angermünder Rathaus prämiert. Thema des Wettbewerbs war Freundschaft. Dafür gab auch ein weiteres Jubiläum Anlass. Vor 60 Jahren besuchte Ehm Welk nach langer Abwesenheit wieder sein Heimatdorf Biesenbrow und die Kinder der Dorfschule. Den Kindern blieb Ehm Welk bis an sein Lebensende in tiefer Freundschaft verbunden, wie sein Leben auch geprägt war von der Liebe zur Heimat, zu den Menschen und den Tieren.

"Wir waren angenehm überrascht, dass Kinder im Alter von zehn, elf Jahren bereits genau wissen, wie kostbar Freundschaft ist, dass diese gepflegt werden muss, dass man Höhen und Tiefen erlebt und so manche Feuertaufe bestehen muss. Dies alles widerspiegeln die Kinder in ihren Geschichten", sagte Andrea Beutel in ihrer Laudatio.

Auch die Preisträgerinnen Johanna Kobin aus der Bruhnschule Angermünde sowie Anina Skrzypek aus der Puschkinschule, erzählen, wie bestehende Freundschaften auf die Probe gestellt werden, etwa durch Eifersucht in einer Dreierfreundschaft oder weil kleine Geschwister keine Zeit für die Freundin lassen. Beide Geschichten gefielen der Jury so gut, dass sie zwei erste Preise verlieh.

Außerdem wurden Janet Baumgart (Puschkinschule), Marielle Tressat (Grundschule Pinnow) sowie Romy Rabluck (Bruhnschule) ausgezeichnet.

"Wir hoffen, dass die Kinder weiterhin Freude am Schreiben haben und möchten gern mit ihnen weiterarbeiten", betonte die Vorsitzende der Literaturgesellschaft Marlies Markgraf-Beise.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG