Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bürgermeister der Märkischen S 5-Region sollen 2014 beim Spinning-Kurs gegeneinander antreten

Tour de MOZ: Wett-Idee zum nächsten Sattelfest

Gabriele Rataj / 29.04.2013, 18:07 Uhr - Aktualisiert 08.05.2013, 19:30
Altlandsberg (MOZ) Die Räder sind abgestellt, die Fotos abgelegt, Erlebnisse der Tourteilnehmer auf dem Marktplatz ausgetauscht. Das 9. Sattelfest Altlandsberg ist Geschichte. Zudem entschädigte Sonne all jene, die sich trotz kühler Temperaturen aufs Rad gesetzt hatten. Zählen aussichtslos.

 

 

auf verschiedenen Touren unterwegs zum Sattelfest und auf dem Markt Altlandsberg
Bilderstrecke

Sattelfest Altlandsberg und Touren

Bilderstrecke öffnen

Andere scheuten auch längere Anfahrtsstrecken nicht, kamen wie Ewald Grünemeyer und Frau aus Freienwalde zum Ausgangspunkt beispielsweise der Waldtour mit Rolf Pannike am S-Bahnhof Strausberg-Nord, wo Gastwirt Thorsten Altkuckatz vom dort befindlichen Gasthof als Überraschung für jeden Teilnehmer eine Picknicktüte vorbereitet hatte. Ihre sorgsam ausgewählte Route führte durch zum Herrensee und von dort nach Altlandsberg. Die "nur" etwa 20 Kilometer lange Strecke wurde durch viel Wissenswertes an der Tiefbrunnen-Galerie des Wasserverbands, am Strausberger Ruheforst oder in der Waldschule der Oberförsterei komplettiert. Fünftklässlerin Sabrina, die unter Obhut von Strausbergs Bürgermeisterin Elke Stadeler mitradelte, wird am Schultag danach viel zu erzählen gewusst haben.

Angekommen auf dem Markt Altlandsberg fiel wie stets die Wahl schwer. Andrang herrschte bei der Verkehrswacht Strausberg, wo bei Uwe Wähner und Jürgen Schirrmeister 109 Fahrräder codiert wurden. Dazwischen wurden Sieger von Kleiner Friedensfahrt und MOL-Cycling-Cup gekürt, sich an Altlandsberger Bier und Wurst gelabt, Tipps und Flyer rund ums Rad eingesammelt, Countryklängen von "Happy Texas" gelauscht, begrüßten sich alte Bekannte von MOZ-Touren.

Bis zum nächsten Jahr, hieß es oft zum Abschied. Dann soll es auch einige Neuerungen geben, wie Elke Peper am Mikro schon mal verriet: "Mal sehen, welcher Bürgermeister die meisten Teilnehmer auf die Räder bekommt", spielte sie auf eine Wette an. Und aufs Spinning-Rad sollen die Ortschefs dann auch steigen.

Die Tour de MOZ wird unterstützt von Energiedienstleister EWE.

Mehr Bilder zum Thema: www.moz.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG