Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Biesenthals Feuerwehr mit drei Einsätzen in dieser Woche

Hubschrauber lotst Löschzug

Biesenthaler Feuerwehr auf der Autobahn im Einsatz, 30. April 2013
Biesenthaler Feuerwehr auf der Autobahn im Einsatz, 30. April 2013 © Foto: Horst Feldhahn
Brigitte Horn / 03.05.2013, 07:42 Uhr
Biesenthal (hf/ku) Mit drei Einsätzen bisher hatte die Biesenthaler Feuerwehr diese Woche gut zu tun. So wurde hinein in die Vorbereitungen für das Walpurgisfeuer die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall auf die BAB 11 gerufen. Zwischen den Anschlussstellen Lanke und Finowfurt waren zwei Pkw kollidiert, wobei eine Person schwer verletzt wurde. Aus einem der Fahrzeuge liefen wassergefährdende Flüssigkeiten aus. Diese wurden mit Bindemitteln unschädlich gemacht. Auch die Löschgruppe Rüdnitz war im Einsatz. Gleich danach der nächste Alarm. Auf der A 11 sollte ein Auto brennen. Diesmal rückte die Wehr umsonst aus, denn der angeblich brennende Pkw hatte lediglich einen defekten Kühler. Vorbeifahrende Autofahrer hatten in gutem Glauben den Notruf 112 gewählt.

Dann gab es noch keinen sehr großen, aber einen ungewöhnlichen Einsatz. Als am Sonntag gegen Mitternacht die Feuerwehr alarmiert wurde, hatte sie einen starken Partner an ihrer Seite, einen Hubschrauber der Bundespolizei. Wie Biesenthal-Barnims Amtswehrführer Horst Feldhahn berichtete, hatte die Hubschrauberbesatzung ein wieder aufloderndes Feuer an der Telekomstraße außerhalb Biesenthals bemerkt und gemeldet. Der Löschzug wurde mit Unterstützung aus der Luft durch Suchscheinwerfer zügig an die Brandstelle gelotst. Der Hubschrauber der Bundespolizei war unterwegs, weil es in Schönerlinde an der Bahn auf Grund von Buntmetalldiebstahl zu einer Signalstörung gekommen war. In diesem Zusammenhang sei auch der Raum Buch und Biesenthal abgeflogen worden, teilte ein Sprecher mit.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG