Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gustavo im Kurt-Mühlenhaupt-Museum

Torrero: Werke von Gustavo aus Berliner Privatsammlungen sind ab dem 12. Mai in Bergsdorf zu sehen.
Torrero: Werke von Gustavo aus Berliner Privatsammlungen sind ab dem 12. Mai in Bergsdorf zu sehen. © Foto: privat
Ingmar Höfgen / 07.05.2013, 18:44 Uhr
Bergsdorf (GZ) Mit der Ausstellung von Werken des international bekannten spanischen Malers Gustavo eröffnet das Kurt-Mühlenhaupt-Museum in Bergsdorf am Sonntag, 12. Mai, seine Ausstellungssaison. Die Werke sind bis zum 14. Juli in Bergsdorf zu sehen.

Mit der Vernissage öffnet das Museum auch seine Türen für ein buntes Hoffest. Bunt und fröhlich sind die Bilder Gustavos, und bunt wird auch ab 13 Uhr das Programm. Der Titel der Ausstellung "Fiesta Mallorquina" ist Programm: Es darf gefeiert werden.

Gustavo Penalver Vico, wie der Maler mit vollem Namen heißt, wurde 1939 in Cartagena geboren. Er verbrachte seine Kindheit auf Mallorca und studierte von 1958 bis 1962 in Barcelona. Mit seiner Kunst prangerte er die damals herrschende, faschistische Franco-Diktatur an. 1975 wurde er zu den Festspielen nach Berlin eingeladen und blieb für beinahe zwei Jahrzehnte in der Stadt. Heute lebt und arbeitet er auf Mallorca.

Mit seinen farbenprächtigen, fröhlichen, oft sehr abstrakten Bildern prägte er das Stadtbild Berlins maßgeblich mit, entsprechend groß ist auch sein Fankreis in der Hauptstadt. Auf der Fahrt auf dem Berliner S-Bahn-Ring kann man seine Bilder großformatig an Lichtenberger Hochhäusern sehen.

Im Kurt-Mühlenhaupt-Museum werden Werke aus Berliner Privatsammlungen gezeigt, welche zum Teil zum ersten Mal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Eröffnungsredner wird Manfred Eichel sein, der ehemalige Chefkorrespondent Kultur des ZDF und Honorarprofessor für Fernseh-Journalistik an der Universität der Künste. Für die musikalische Unterhaltung sorgen diesmal die Boxhagener Stadtmusikanten und Peter Subway mit

tanzbarem Jazz und einer Mischung aus Rock'n'Roll, Folk und Pop. Die Bergsdorfer Feuerwehr kümmert sich um die kulinarischen Wünsche der Besucher.

Der Eintritt kostet acht, ermäßigt sechs Euro. Kinder bis 14 Jahren habe wie immer freien Eintritt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG