Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nach vier Wochen Großstillstand laufen in der PCK Raffinerie die Anlagen wieder an / Viele Großprojekte in kürzester Zeit realisiert

Mit neuer Kraft und neuer TÜV-Plakette

Sanierungen, Ersatz, Optimierung: Wie dieses neue Rückkühlwerk wurden viele weitere Projekte realisiert: Bitumenvorheizer, Rangieranlage, Erdgasfeuerungen.
Sanierungen, Ersatz, Optimierung: Wie dieses neue Rückkühlwerk wurden viele weitere Projekte realisiert: Bitumenvorheizer, Rangieranlage, Erdgasfeuerungen. © Foto: MOZ/Michael Dietrich
Michael Dietrich / 11.05.2013, 07:37 Uhr - Aktualisiert 11.05.2013, 07:47
Schwedt (MOZ) Das sind Zeiten, davon träumt der neue Flughafen BBI: Neubauprojekte und Revisionen für 160 Millionen Euro sind beim Stillstand Optimix der PCK in nur vier Wochen umgesetzt worden. Gerademal zwei Tage Verzug gab es durch Wind, der Hebungen verhinderte.

Vier Wochen lang haben sich in der PCK bis zu 104 Krane und mehr als 3000 Monteure gedreht. Die Leser dieser Zeitung waren dabei, als erst die Mammutkrane und danach die Kompanien von Schweißern, Vorrichtern, Monteuren und Isolierern im Werk eintrafen. Jetzt sind sie mit ihrer Arbeit weitgehend fertig, die Krane sind abgebaut. Zu sehen ist eine Raffinierie im neuen Kleid und mit vielen Verbesserungen.Bis auf die zwei Tage Verzug in der FCC-Anlage und dem auf Ende Mai verschobenen Termin für das Wiederanfahren der Vakuumdestillation, die kurze Zeit vor dem Stillstand gebrannt hatte, sind die Revisionen und Neubauprojekte geschafft. Die silberglänzenden und mit gelben Geländern und grünen Arbeitsbühnen ausgestatteten Neuanlagen haben ihren TÜV für die nächsten sechs Jahre erhalten. In drei Jahren stehen ihre Nachbar-Anlagen auf dem Prüfstand.

Was in den vergangenen drei Jahren geplant, vorbereitet und in den vier heißen Wochen von Optimix13 realisiert wurde, haben wir auf dieser Seite noch einmal zusammengefasst. Es ist ein unglaublich großes Programm an Revisionen von 19 Großanlagen sowie einer Liste von 18 neuen Projekten, angefangen vom Einbau eines neuen FCC-Reaktors bis hin zur Einbindung des neuen Aromizerofrens.

PCK hat mit Optimix so viele Optimierungen wie noch nie umgesetzt und hofft nun, dass diese sich auch bald auszahlen. Nach Wartung und Tuning hat der PCK-Motor neue Kraft unter der glänzenden Haube. Bis zum nächsten Großstillstand in drei Jahren kann runderneuerte Raffinerie beweisen, welche Spitzenleistungen jetzt in ihr stecken.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
heinz 11.05.2013 - 14:30:10

PCK wieder in Betrieb, im Gegensatz zum BBI

Der Unterschied zwischen dem PCK und der oeffentlichen Hand ist, dass das PCK keine externen Planer, dernen Honorar sich nach der Bausumme richtet, beschaeftigt. Wuerde das PCK so bauen lassen wie die oeffentliche Hand, haette die Arbeit fuer 4 Jahre statt fuer 4 Wochen gereicht und die Bausumme haette sich mindestens verzehnfacht. Es sind unterschiedliche Planungsziele, die zugrunde liegen. Das PCK plant eine Gewinnmaximierung fuer seine Anteilseigner, die Planer des BBI planen den Maximalgewinn fuer sich persoenlich.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG