Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Eberswalder Festival endet mit durchgängig gut besuchten Konzerten

Publikumsmagnet Jazz

Paul-Wunderlich-Haus, 11.05.2013: Schneewei? & Rosenrot bei "Jazz in E."
Paul-Wunderlich-Haus, 11.05.2013: Schneewei? & Rosenrot bei "Jazz in E." © Foto: Torsten Stapel
Boris Kruse / 12.05.2013, 20:21 Uhr - Aktualisiert 13.05.2013, 10:14
Eberswalde (MOZ) Mit gefeierten Konzerten vor vollen Rängen ist am Sonnabend "Jazz in E."l zu Ende gegangen. Am letzten Abend der Reihe bot die Sängerin Bobo gemeinsam mit dem australischen Saxofonisten Hayden Chisholm mit einem Programm auf, das vertonte Gedichte und Volkslieder aus der deutschen Romantik beinhaltete. Das Duo hatte sich eigens für den Auftritt in Eberswalde zusammengeschlossen.

Im Anschluss daran setzte die international besetzte Gruppe "Schneeweiß & Rosenrot" mit Sitz in Berlin noch ein kleines Zeichen in Richtung Groove - eine vierköpfige Band in der Besetzung Gesang/Keyboards, Klavier, Bass und Schlagzeug/Elektronisches, die stilistisch kaum in Schubladen einzuordnen ist. Pianistin Johanna Borchert spielt klassische Jazz-Harmonien, Schlagzeuger Marc Lohr und Bassist Petter Eldh verstehen sich aufs Grooven und sind auch Ausflügen in den Pop gegenüber nicht abgeneigt. Ebenso Frontfrau Lucia Cadotsch, die zudem Einflüsse wie Chanson und Kunstlied verarbeitet. Zu alledem kommt noch ein Schuss Art-Rock, mit Moog-artigen Synthie-Klängen und düsteren Unisono-Parts von Klavier und E-Bass. Hayden Chisholm stieß für ein Stück zu der Gruppe dazu.

Vom 8. - 11. Mai findet im Paul-Wunderlich-Haus Eberswalde die 19. Auflage des Festivals "Jazz in E." statt.
Bilderstrecke

Jazz in E

Bilderstrecke öffnen

Bereits am Freitag begeisterten die minimalistischen "Fifty-Fifty" samt Sängerin Denise Taylor und die vergleichsweise neue Band "KUU" um die serbische Sängerin Jelena Kuljic das Publikum. Eine hyperaktive Gruppe mit ungewöhnlichen Kompositionen voller Brüche. Frontfrau Kuljic ließ dabei ihre große Begabung als Performerin für sich sprechen, die Band in der seltenen Besetzung mit zwei Gitarren und ohne Bass lieferte frickelige Arrangements. Dieser Abend wurde vom Kulturradio des rbb aufgezeichnet.

Auch "Guten Morgen Eberswalde" stand in diesem Jahr wieder im Zeichen der Jazz-Reihe. Bei gutem Wetter lief auf dem Marktplatz ein Konzert der Band "Vesna" mit Cover-Versionen von Elvis Presley-Stücken.

Insgesamt etwa 1000 Besucher seien im Verlauf der vier Abende gekommen, darin ist das "Guten Morgen"-Konzert nicht inbegriffen. Die Konzerte am Mittwoch und Sonnabend seien ausverkauft gewesen, teilt Festivalleiter Udo Muszynki mit.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG