Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

595 Sportlerinnen und Sportler erreichten am Sonntag das Ziel vor dem Rathaus der Kreisstadt

Dem Nieselregen getrotzt

Auf zur Zweitauflage: die Läuferinnen und Läufer beim Start über die Distanzen fünf und zehn Kilometer
Auf zur Zweitauflage: die Läuferinnen und Läufer beim Start über die Distanzen fünf und zehn Kilometer © Foto: MOZ/Jörn Tornow
Roland Hanke / 27.05.2013, 07:00 Uhr - Aktualisiert 27.05.2013, 09:44
Beeskow (MOZ) Freudige Gesichter nach den absolvierten Strecken, zufriedene Organisatoren und ein neuer Teilnehmerrekord waren am Sonntag die Markenzeichen des 2.Beeskower Altstadtlaufs. Dabei erreichten 595 Läuferinnen und Läufer aus nah und fern das Ziel am Rathaus.

Kein Wunder, dass nach der Premiere im vorigen Jahr die Organisatoren vom SV Preußen Beeskow und Multi Fitness Club Becker ein positives Fazit zogen. "Das war wieder eine prima Veranstaltung mit sehr vielen Teilnehmern, die ihr Kommen trotz des Regens bestimmt nicht bereut haben. Dafür gehört ihnen wie auch den vielen fleißigen Helfern ein großes Dankeschön", sagt Preußen-Chef Ralf Müller.

Altstadtlauf 2013
Bilderstrecke

2. Altstadtlauf

Bilderstrecke öffnen

Und der konnte sich zugleich über einen Sieg eines Teams von Preußen Beeskow mit fünf Fußballern in der Vereinswertung freuen. "Wir waren zur Premiere schon als Einzelläufer dabei, diesmal sind wir als Team angetreten und freuen uns natürlich über den Sieg", sagt Teamchef Johannes Wendt.

Und auch in der Einzelwertung über 10 Kilometer gab es für einen Lokalmatadoren das oberste Podest. Der Beeskower Hagen Pohle vom SSV Rot-Weiß Friedland, verfehlte als Sieger in 33:52 Minuten den Streckenrekord nur um zwei Sekunden. "Es hat Spaß gemacht, auch wenn es durch den Regen etwas rutschig und der Untergrund sehr weich war. Schade, dass mir während des Laufs niemand die Zeit gesagt hat, die zwei Sekunden hätte ich noch rausgeholt", erklärt der 21-Jährige, der in diesem Jahr bereits Deutscher Meister im Gehen wurde und der Nationalmannschaft angehört.

Über dieselbe Distanz bei den Frauen gewann Carolin Mattern vom OSC Berlin. Sie verbesserte in 38:12 Minuten den Streckenrekord um mehr als sechs Minuten. "Ich war das erste Mal dabei. Die Strecke ist sehr anspruchsvoll und abwechslungsreich", sagt die Siegerin aus Königs Wusterhausen.

Auf der 5-Kilometer-Strecke wiederholte Wolfgang Herke (HELIOS Bad Saarow) seinen Vorjahressieg. "Die Bedingungen waren für alle gleich und der Lauf wurde prima organisiert", sagt der Fürstenwalder, der mit seinem Team aus Bad Saarow Dritter in der Firmenwertung (Sieger IHP Frankfurt) wurde.

Als Erste bei den Frauen über 5 km kam Simone Oester (AVUS Automobile Berlin) bei ihrer Altstadtlauf-Premiere mit neuem Streckenrekord von 21:20 Minuten ins Ziel. "Ich werde im nächsten Jahr wiederkommen. Der Lauf hat vom der Streckenprofil für jeden etwas dabei." Zweite wurde Monique Lamm (MFC Becker 2) vor Pia Günther (Team Spree Apotheke).

In der Grundschulwertung (2,5 km) setzte sich das Team der Ludwig-Leichhardt-Grundschule Tauche mit Streckenrekord von 57:16 Minuten als Sieger durch. Zweiter wurde die Grundschule an der Stadtmauer vor der Fontane Grundschule Beeskow.

Angemeldet hatten sich für den Altstadtlauf 706 Teilnehmer.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG