Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Beim 5. Tag der Helfer wartet auf die Besucher ein spannendes Programm

Show der Retter und Feuerwehren

© Foto: MOZ/Sergej Scheibe
BHORN / 06.08.2013, 19:20 Uhr
Biesenthal (MOZ) Wer einen Auto-Crash live erleben möchte, wissen will, wie ein Küchenbrand nach einer Fettexplosion gelöscht wird, oder eine Vorführung der Hundestaffel der Johanniter sehen möchte, der ist am 10. August beim 5. Tag der Helfer richtig. Auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Biesenthal präsentieren sich die verschiedenen Rettungsformationen mit eigenen Vorführungen, die durch zusätzliche Unterhaltungsangebote ergänzt werden. Außerdem wird an diesem Sonnabend auch die Biesenthaler Kinderfeuerwehr gegründet und ein Spielanhänger übergeben. Tagsüber ist der Eintritt frei. Für die Abendveranstaltung mit der Band "Männer", die um 20 Uhr beginnt, wird ein Eintritt von 3,50 Euro erhoben.

Im einzelnen sieht das Programm ab 11 Uhr ein Bühnenprogramm mit der Schule und der Kindertanzgruppe Bernau vor, ab 11.40 Uhr eine Vorführung der Deutschen Verkehrswacht Eberswalde und ab 13 Uhr wird die technische Hilfeleistung nach einem Unfall gezeigt. Die Vorführung der Rettungshunde beginnt um 13.35 Uhr, des Küchenbrandes um 14.45 Uhr und ab 15.30 Uhr wird gezeigt, wie das bei Feuerwehren gern verwendete Löschmittel F 500 wirkt. Von 17 Uhr an können die Besucher zum Abschluss eine spektakuläre Rettungsübung sehen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG