Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Europaschule feiert Fertigstellung der Außenanlagen / Fachkabinette folgen im nächsten Jahr

Unverwechselbarer Pausenhof

Ball an Ball: Während auf dem neugestalteten Pausenhof der Europaschule in Werneuchen links die Fußballer den Ton angeben, versenken rechts die Basketballer den Ball im Netz
Ball an Ball: Während auf dem neugestalteten Pausenhof der Europaschule in Werneuchen links die Fußballer den Ton angeben, versenken rechts die Basketballer den Ball im Netz © Foto: U.Winkler
Frank-Olav Schröder / 30.08.2013, 21:58 Uhr
Werneuchen (MOZ) Die Arbeiten haben sich zwar über mehrere Jahre hingezogen. Doch dafür hat die Europaschule in Werneuchen jetzt einen weit und breit unverwechselbaren Schulhof. Einen besonderen Blickfang zur Begrüßung bildet das Mosaik aus Pflastersteinen vor dem Schulgebäude. Es stellt eine Europakarte mit den Hauptstädten des Kontinents dar. Am Freitag wurde die Fertigstellung der Außenanlagen offiziell gefeiert.

Ob Kleinfeldsportplatz, Basketballkörbe, Tischtennisplatten, Beachvolleyballplatz oder das Gartenschach - auf allen Anlagen herrschte nach der musikalischen Eröffnung durch die Schulband "Saitenweise" großer Betrieb. Die einzelnen Sport- und Aufenthaltsbereiche auf dem Schulhof sind von geschwungenen Grünflächen und Pflasterwegen umgeben, so dass sie sich harmonisch über den gesamten Schulhof verteilen. Einige neue Bäume wurden gepflanzt und werden künftig Schatten spenden. Unter den bestehenden Bäumen schlängelt sich eine Sitzbank fast über die gesamte Länge des Schulhofs. Viel mehr als Sitzgelegenheiten - und darum sind sie bei den Schülern bereits der Renner - sind die futuristischen Edelstahlrohrbänke, die ein langweiliges Sitzen mit Rückenlehne unmöglich machen.

Etwa 700000 Euro sind in den vergangenen Jahren für die Schulhofgestaltung und die Sanierung der Fassade der Turnhalle investiert worden. Bürgermeister Burkhard Horn (Linke)erinnerte daran, dass sich die Stadtverordneten einstimmig für eine Kreditaufnahme zur Modernisierung die Werneuchener Schulen ausgesprochen hätten. Die Gemeinde habe sich damit zwar langfristig finanziell gebunden, so dass der Straßenbau hintenanstehen musste. Dieses werde sich jetzt aber mit der Tilgung der Kredite ändern. Gleichwohl werde auch im nächsten Jahr in die Europaschule investiert. Sie erhält für 60000 Euro einen Chemie- und einen Physikraum.

186 Schüler besuchen die Schule in der Thälmannstraße. Schulleiterin Astrid Hildebrand freute sich nicht nur über die Unterstützung der Stadt. Besonders hob sie hervor, dass Ideen der zehnten Klassenstufe des vergangenen Schuljahres bei der Gestaltung noch berücksichtigt wurden. Dabei ging es um den Kleinfeldplatz, die Tischtennisplatten und das Schachspiel.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG