Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Unterzeile

Subbotnik auf Plac Mostowy

Vier Schaufeln füllen eine Karre: Initiator Michael Kurzwelly (2.v.l. im Vordergrund) packte selbst mit an und verbrachte den Nachmittag auf der Baustelle Brückenplatz/Plac Mostowy.
Vier Schaufeln füllen eine Karre: Initiator Michael Kurzwelly (2.v.l. im Vordergrund) packte selbst mit an und verbrachte den Nachmittag auf der Baustelle Brückenplatz/Plac Mostowy. © Foto: foto-benk
Heinz Kannenberg / 08.09.2013, 19:06 Uhr
Frankfurt (MOZ) Mit Schaufel und Spaten trafen sich am Sonnabend Nachmittag Frankfurter und Slubicer, um die ersten Ideen auf dem Brückenplatz/Plac Mostowy umzusetzen. Der Name des Platzes war bei einer Abstimmung auf der Internetseite der MOZ als Sieger hervorgegangen.

Die meist jungen Teilnehmer des Subbotniks schütteten Hügel für den "Pumptrack" der Biker auf und bereiteten eine Fläche für die Boulebahn vor. Ein Grill- und Lagerfeuerplatz wurde eingeweiht. Am Subbotnik nahm auch Baudezernent Markus Derling (CDU) teil.

Der nächste Einsatz ist am 12. Oktober geplant. Dann soll mit dem Bau einer Bühne sowie dem Aufstellen eines gebrauchten Bürocontainers als Magazin- und Sozialraum begonnen werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
jaja 12.09.2013 - 14:20:35

Und ich "dachte", da würde eine Formel 1 Rennbahn entstehen!

Saturn? Hahahahahaha! Was für ein hirrissiger Schwachsinn! Wie entfremdet muss man sein und wie wenig von der Welt gesehen haben, um auf diese Idee zu kommen? Tut mir Leid, aber an der Grenze wird auch künftig - außer bei solchen Aktionen engagierter Bürger - der laute, müllhinterlassende, gerne auch alkoholisierte McPöbel das einzige Standbild bleiben. Kranke Volksvorstellungen ändern daran garnichts! Aber vielleicht etwas Bildung oder Bürger (nicht Burger)engagement?

Michael Kurzwelly 11.09.2013 - 20:21:51

PLAC MOSTOWY = BRÜCKENPLATZ

jaja, der Fran kann kein polnisch. Die Abstimmung galt beiden Begriffen, dem deutschen und dem polnischen, wir sind hier in Słubfurt. Ich ahnungsloser Wessi habe den Begriff "Sobotnik" benutzt und dachte, es bezieht sich auf den Samstag - auf polnisch "Sobota". Aber was ist daran schlimm, wenn Leute freiwillig und nicht unbedingt immer im Einklang mit der "Macht" Bürgergesellschaft leben und sich die stadt aneignen. Auf der einen Seite regt ihr Euch über "rote Begriffe" auf und auf der anderen Seite schimpft ihr über jedes Engagement von unten, dass sich nicht um "politisches Wohlgefallen" schert. Wir denken nicht nur Frankfurt und Słubice zusammen, wir leben es auch zusammen und es ist uns ehrlich gesagt egal, ob es einem polenfeindlichen Fran gefällt oder nicht.

fran 10.09.2013 - 08:52:36

Brückenplatz ist der Name

´´Der Name des Platzes war bei einer Abstimmung auf der Internetseite der MOZ als Sieger hervorgegangen.´´ Das ist eine Lüge der MOZ und wurde von den roten Subbotniks so eingefädelt. Jetzt hatte die Frankfurter wieder mal eine demokratische Abstimmung über den Namen dieses Platzes und trotzdem wird von Plac Mostowy geschwafelt. Mal wieder ein Hinweis für die Bevölkerung wie es mit dem Demokratieverständnis so aussieht. Wieder einmal wird die Gängelei durch einige, wenige Menschen offensichtlich. Siehe Titel ´´ SUBBOTNIK AUF PLAC MOSTOWY´´ Ein Gespenst geht um in Frankfurt (Oder)

Immerbereit 09.09.2013 - 21:35:48

Subbotnik

waren durch kollektiven Zwang auferlegte freiwillige unentgeltliche Arbeitseinsätze, deren Ziel es war die Schandflecken kommunistischer Mangelwirtschaft zu verschönern.

Frank 09.09.2013 - 16:27:49

Fläche ehemalige Grenzabfertigung

Was ist eigentlich mit der linken Fläche (in Richtung Polen gesehen) der ehemaligen Grenzabfertigung. Rechts sieht es ansehnlich auch und für links hat wohl das Geld nicht mehr gereicht!?

Erich Modrow 09.09.2013 - 14:23:45

Vom Bruder lernen heißt siegen lernen

oder so ähnlich war das im Sozialismus. Hurra der Sozialismus ist im rot gebliebenen Frankfurt wieder auferstanden. Es lebe der Subbotnik. Wer macht am nächsten Wochenende freiwillig mit? Für die Besten gibt eine Prämie!

Habichauchmalgebat 08.09.2013 - 21:21:49

Geld und Zeitverschwendung

Ich dachte der Herr Derling will dort Saturn bauen lassen?? Was für eine Geldverschwendung!

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG