Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wriezener Stadtpokal der Freiwilligen Feuerwehr geht an Titelverteidiger und Ausrichter Rathsdorf

Teamgeist und Schnelligkeit gefragt

Alles hört auf ein Kommando: Die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Rathsdorf startet zum Löschangriff nass. Den Startschuss erteilt Wriezens stellvertretender Stadtbrandmeister Thomas Keil (l.).
Alles hört auf ein Kommando: Die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Rathsdorf startet zum Löschangriff nass. Den Startschuss erteilt Wriezens stellvertretender Stadtbrandmeister Thomas Keil (l.). © Foto: Sören Tetzlaff
Nadja Voigt / 16.09.2013, 22:34 Uhr
Rathsdorf (MOZ) Schnelligkeit und Teamgeist standen am Sonnabend in Rathsdorf ganz besonders hoch im Kurs. Nicht nur beim Sieger des Wriezener Stadtpokals der Freiwilligen Feuerwehren. Der kommt in diesem Jahr aus erneut aus Rathsdorf. Damit konnten die Favoriten ihren Titel verteidigen. Angetreten im Kampf um den beliebten Titel samt glänzender Trophäe waren die beiden Mannschaften aus Rathsdorf, zwei aus Frankenfelde, eine aus Schulzendorf und eine aus Wriezen. Parallel dazu ging die Jugendfeuerwehr an den Start und auch die Frankenfelder Feuerwehr-Frauen konnten zeigen, dass sie ihren männlichen Kollegen in Nichts nachstehen. Die Jugend musste einen Parcours aus Tunnel, Schwebebalken und Eskaladierwand bewältigen, und sich u.a. im Knoten unter Beweis stellen.

Beim "Löschangriff Nass" der Herren ging es auf dem Antennenplatz hoch her. Die Schulzendorfer sind mein Geheimtipp", sagte Rathsdorfs Löschgruppenführer Heiko Dewitz. "Die sind heiß, die wollen was erreichen." Er fand es gut, dass zumindest bei seiner eigenen Truppe und bei den Frankenfeldern auch unterschiedliche Jahrgänge antreten mussten. "Alt und Jung heizen sich untereinander an", sagte der Feuerwehrmann. Traurig fand er hingegen, dass von neun Wriezener Wehren nur vier den Weg nach Rathsdorf gefunden hatten. Denn aufwändig und mit großen Engagement hatte sich seine Ortswehr auf den Stadtpokal vorbereitet. Den Platz hergerichtet, für musikalische Unterhaltung und natürlich für Verpflegung gesorgt.

Schon beim Training überließen seine Leute nichts dem Zufall. "Wir haben schon zwei Wochen vorher trainiert. Aber wir sind ein eingespieltes Team und haben viel Erfahrung", so Heiko Dewitz. Die machte sich bezahlt. Denn beim Ausrollen der Schläuche zählt jede Sekunde. Stolz ist er, dass alle 14 aktiven Mitglieder seiner Löschgruppe am Sonnabend am Start waren. "Die Teilnahme am Stadtpokal ist wichtig für den Zusammenhalt und um die Kameradschaft zu stärken, außerdem spornt es die Wehren an." Der Erfolg gibt ihm recht.

Löschangriff Männer

Platz 1: Rathsdorf II (42,21 sec); Platz 2: Wriezen (44,61 sec); Platz 3: Rathsdorf I (45,62 sec); Platz 4: Schulzendorf (50,94 sec); Platz 5: Frankenfelde II (54,09 sec); Platz 6: Frankenfelde I (59,17 sec)

Löschangriff Frauen

Platz 1: Frankenfelde (61,44 sec)

Löschangriff Jugend A

Platz 1: Wriezen II (52,34 sec)

Platz 2: Wriezen I (64,07 sec)

Hindernisparcours

Jugend A

1. Platz: Frankenfelde

2. Platz: Wriezen

Hindernisparcours

Jugend B

1. Platz: Wriezen

Einzelwertung Jugend A

1. Platz: Paula Hempp (Frankenfelde); 2. Platz: Lucie Kempe (Frankenfelde); 3. Platz: Lukas Lindemann (Wriezen)

Einzelwertung Jugend B

1. Platz: Jonas Koch (Frankenfelde); 2. Platz: Jessica Oertel (Wriezen); 3. Platz: John Honymus (Wriezen)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG