Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Achtes Biesenthaler Bahnhofs- und Straßenmusikfest lockte Besucher mit vielseitigem Programm

Spannenden Klängen lauschen

Von wegen nur sitzen und lauschen: Die Populäre Mitmachband aus Berlin anmierte das Publikum, sich zu beteiligen.
Von wegen nur sitzen und lauschen: Die Populäre Mitmachband aus Berlin anmierte das Publikum, sich zu beteiligen. © Foto: Renate Meliß
Renate Meliß / 17.09.2013, 07:33 Uhr
Biesenthal (MOZ) An langen Tischen, in spätsommerlicher Wärme, erlebten die Besucher das 8. Biesenthaler Bahnhofs- und Straßenmusikfest rund um den Kulturbahnhof mit sichtlichem Vergnügen. Auf der Bühne präsentierten sich verschiedene spannende Musikgruppen aus der Region.

Frech, witzig und originell sind die Lieder, mit denen die Gruppe "Sequenz Rockoper" aus Eberswalde das Publikum am Biesenthaler Bahnhof unterhält. Auf der Bühne zeigen ebenfalls die Biesenthaler Liedermacherin Merle, die Gruppe "Vorführwahre, die deutsch-kanadische Band "Long Voyage", das mobile Straßen-Aktions-Orchester "IG Blech" oder Ella-Me, eine Liedermacherin aus Melchow sowie Anne-Lina Roher mit Gesang und Klavier und Victoria Zeiske mit Gesang und Gitarre ihr musikalisches Repertoire.

Ob jung oder alt - beim Straßenmusikerfest fand wohl jeder etwas für sich. Vor allem Familien, die sich an den vielen Ständen gemeinsam betätigen konnten, egal ob sportlich oder kreativ.

"Ein tolles Projekt und das Nachhaltigste zugleich, was wir in der schönsten Jahreszeit durchführen", bezeichnete es Heribert Rustige, der wie Helge Schwarz dem Vorstand des Vereins Kulturbahnhof Biesenthal angehört.

Gemeinsam mit ortsansässigen Vereinen und Musikern fand es abermals ungebrochenen Zuspruch. "Das Schöne ist ja, es treten immer wieder neue Künstler auf, viele junge Musiker wie die Neue Musikschule, die sowohl im Gebäude am Bernauer Bahnhof wie auch hier in Biesenthal ihr Domizil haben. Das passt gut ins Konzept des Kulturbahnhofs", betont Helge Schwarz.

Die Philosophie der Organisatoren beinhaltet, nicht nur ein Musik- oder Dorffest zu veranstalten, sondern gleichzeitig Kindern und Jugendlichen ausgewählte Angebote zu machen.

So ist das Institut für Kunst und Handwerk des Klosters Lehnin aus Potsdam vor Ort, der Biesenthaler Jugendclub, ein Stand der Lokalen Agenda wie auch der Naturschutzbund, der Wanderclub der Naturfreunde Hellmühle oder der Tourismusverein Biesenthal.

"Wir verstehen unseren Kulturbahnhof als Anlaufpunkt für Besucher aus der Region, sind das Tor zum Naturpark und bieten hier ein breites Spektrum an", so Schwarz.

Heiko Löwenberg aus Schönfeld hat seine Gartenbahn aufgebaut, die immer wieder dicht umlagert ist. Das "Mitmach-Lädchen" von Toja du Spilli, zwei Biesenthalerinnen, die mit ihren Töchtern Klara und Doreen hübsche genähte und gefilzte Verschenkartikel anbieten, die Holzwerkstatt von Dirk Hesse oder der Stand von Tatjana Schülke und Claudio `d Ambrosio, an dem auch die Jüngsten kleine Handwerkskünste entwickeln können, sind mit dabei, während am Spielplatz der Mitmachzirkus des Sportvereins Wuki-Zuki Bewegungspiele zeigt. "Wir treffen uns jeden zweiten Mittwoch im Monat von 15 bis 17 Uhr im Kulturbahnhof und freuen uns auf Kinder, die noch mitmachen wollen", wirbt Leiterin Beate Gollnast.

Mit leckeren Kuchen und Suppe haben die Mitglieder des Kulturbahnhofvereines sich ums leibliche Wohl gesorgt. Der Erlös kommt der Finanzierung des Festes zugute, das auch von der Kulturstiftung der Sparkasse Barnim, dem Landkreis und der Stadt Biesenthal gefördert wurde.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG